1:1 gegen Verl: WSV dominant aber harmlos

1:1 gegen Verl: WSV dominant aber harmlos

Christian Knappmann erzielt den Wuppertaler Treffer.

Wuppertal. Mausgrau wie das Wetter war auch die Partie des WSV gegen den Tabellennachbarn SC Verl, die vor nur noch 725 Zuschauern im Stadion am Zoo 1:1 (1:0) endete.

In einer chancenarmen Begegnung waren die Hausherren zwar über die gesamte Spielzeit das dominierende Team gewesen, erspielten sich aber zu wenige zwingende Möglichkeiten.

Zunächst sah es nach einem Heimsieg für die Spieler von Interimstrainer Jörg Jung aus. Christian Knappmann traf nach 30 Minuten per Flugkopfball zur Führung. Der in der ersten Halbzeit sehr agile Marco Neppe hatte geflankt. Es war Saisontreffer Nummer zwölf für Knappmann.

Vom SC Verl war bis dato in der Vorwärtsbewegung wenig zu sehen. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit nur ein Mal. Und zwar in der 54. Minute, als die Minimalisten aus Ostwestfalen durch Großeschallau zum Ausgleich kamen. Der Torschütze wurde von der WSV-Abwehr sträflich übersehen und schoss ungehindert ein.

Danach bemühte sich der WSV zwar um den Führungstreffer, doch die aufmerksame Verler Abwehr ließ nichts mehr zu.

Am kommenden Samstag hat der WSV wieder ein Heimspiel. Dann kommt der 1. FC Köln II ins Stadion am Zoo (14 Uhr).

Mehr von Westdeutsche Zeitung