Oberliga Niederrhein: WSV bleibt an der Spitze, TSV und KFC weiter ärgste Verfolger

Oberliga Niederrhein : WSV bleibt an der Spitze, TSV und KFC weiter ärgste Verfolger

Die Ratinger Germania holt einen Punkt beim SC West, ‪TuRU‬ spielt Remis beim SV Hönnepel-Niedermörmter. TV Kalkum-Wittlaer und der VfR 1920 Krefeld-Fischeln e.V. verlieren.

Düsseldorf. Auch nach dem zehnten Spieltag ist der Wuppertaler SV weiterhin Tabellenführer der Oberliga-Niederrhein. Verfolger TSV Meerbusch gewann am Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach 1:0. Das Tor erzielte Kevin Dauser in der 85. Minute. Der KFC Uerdingen konnte zuhause gegen den Nachwuchs des MSV Duisburg punkten. Damit ändert sich die Tabellensituation auf den ersten drei Plätzen nicht. Meerbusch hat weiter zwei Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze, bei einer weniger gespielten Partie. Der KFC folgt nach dem 2:0-Erfolg gegen die jungen Zebras mit 20 Punkten auf Rang drei.

Der neue und alte Spitzenreiter mühte sich vor 2868 Zuschauern jedoch zu seinem 1:0-Sieg gegen den SC Kapellen-Erft. Das Tor erzielte Kapitän Gaetano Manno in der 78. Minute. WSV-Trainer Stefan Vollhausen konnte aber mit der Leistung seiner Mannschaft kaum zufrieden sein und äußerte in der Pressekonferenz nach dem Spiel auch deutliche Kritik an der Spielanlage seines Teams. Immerhin hatte sich der WSV vom SC Kapellen-Erft immer wieder ausspielen lassen. Über mehrere Stationen konnte sich der SC locker durch die Räume kombinieren, die der Gegner ihm scheinbar willfährig überließ. Erst vor dem Tor des WSV war für die Mannschaft von Frank Mitschkowski Schluß. Denn keine ihrer vielen aussichtsreichen Torchancen konnte sie nutzen. Benjamin Schütz fehlte seinem Team einfach an allen Ecken und Enden. In der 13. Minute hatte Mitschkowski seinen Top-Scorer verletzt auswechseln müssen. Wer weiß, welchen Einfluss seine Torgesfährlichkeit auf den Spielverlauf gehabt hätte. Entsprechend groß die Enttäuschung bei Frank Mitschkowski: „Aber ich lehne mich mal weit aus dem Fesnter: Heute hat die bessere Mannschaft verloren. Wir haben es leider nicht geschafft, unser ansehnliches Offensivspiel in Tore umzumünzen. Es ist gut, dass wir es aber am Mittwoch gegen Hiesfeld schon wieder besser machen können.“

Der kommende Gegner Jahn-Hiesfeld hat indes sein Spiel am Sonntag gegen den VfB Hilden 3:1 gewonnen. Hilden rutscht damit auf den vorletzten Platz ab. Dabei hatte das Team von Georg Kreß in der ersten Halbzeit durch ein Tor von Percoco 1:0 sogar geführt. Keine Tore gab es hingegen in der Partie zwischen dem SC Düsseldorf-West und Ratingen. Die Germania ist also weiter auf der Suche nach ihrer Form, klettert aber dank des Punktgewinns um einen Platz auf den siebten Rang. Der Aufsteiger aus Düsseldorf hingegen scheint sich wieder zu stabilisieren und steht mit einem Punkt Vorsprung in der Tabelle vor Ratingen. Ebenfalls nur einen Punkt konnte die TuRU aus Kalkar entführen. Beim Tabellenletzten SV Hönnepel-Niedermörmter führte das Team von Frank Zilles durch Tore von Markus Rychlik (5.) und Saban Ferati (83.) bis kurz vor Schluss 2:1. Doch HöNies Jonas Röver glich in der 87. Minute aus. TuRU bleibt aber Tabellenfünfter. Zwei Plätze nach unten geht es hingegen für den VfR Krefeld-Fischeln, der sich beim ETB in Essen eine 4:0-Klatsche abholen durfte und jetzt Achter ist. Für Kalkum-Wittlaer setzte es beim Nachwuchs von Rot-Weiss Oberhausen ebenfalls eine Niederlage. 0:3 unterlag der Aufsteiger den jungen Kleeblättern und belegt den ersten Abstiegsplatz.

10. Spieltag
1. FC Mönchengladbach - TSV Meerbusch 0:1 (0:0)
SC Düsseldorf-West - Germania Ratingen 0:0 (0:0)
SV Hönnepel-Niedermörmter - TuRU Düsseldorf 2:2 (1:1)
VfB Hilden - TV Jahn-Hiesfeld 1:3 (1:0)
Wuppertaler SV - SC Kapellen-Erft 1:0 (0:0)
ETB SW Essen - VfR Krefeld-Fischeln 4:0 (3:0)
Rot-Weiss Oberhausen II - TV Kalkum-Wittlaer 3:0 (0:0)
SpVg Schonnebeck - 1. FC Bocholt 4:3 (2:0)
KFC Uerdingen - MSV Duisburg II 2:0 (1:0)

11. Spieltag (Mittwoch, 7. Oktober, 19.30 Uhr)
TV Jahn-Hiesfeld - SC Kapellen-Erft
VfR Krefeld-Fischeln - Wuppertaler SV
VfB 03 Hilden - SV Hönnepel-Niedermörmter
TuRU 1880 Düsseldorf - SC Düsseldorf-West
TSV Meerbusch - KFC Uerdingen 05
1. FC Bocholt - Rot-Weiss Oberhausen II
TV Kalkum-Wittlaer - ETB SW Essen
1. FC Mönchengladbach - Germania Ratingen
MSV Duisburg II - SpVg Schonnebeck (So, 11. Oktober, 15Uhr)

Mehr von Westdeutsche Zeitung