1. Sport
  2. Fußball
  3. WM

So (schlecht) ist die Turnier-Bilanz der DFB-Elf gegen Spanien​ - Ranking

Ranking : So (schlecht) ist die Turnier-Bilanz der DFB-Elf gegen Spanien

Wie hat sich die deutsche Nationalmannschaft bisher präsentiert, wenn es gegen Spanien bei WM und Co. ernst wurde? Das Ranking.

Nations League: Das 0:6 in Sevilla beim Rückspiel am 17. November 2020 ist die höchste Niederlage der Länderspielgeschichte seit 1931 (0:6 gegen England). Die Kritik an Joachim Löw wird massiv, er hält sich mangels Alternativen.

Nations League: Beide sehen den Auftakt des neuen Wettbewerbs am 3. September 2020 als Test, Löw probiert die Dreierkette aus. Nach Timo Werners Tor kassiert die DFB-Auswahl in der sechsten Nachspielminute den Ausgleich – 1:1.

WM-Halbfinale: Das Spiel ist einseitig, weil die spielerische Klasse der Spanier am 7. Juli 2010 dominiert, doch es bleibt in Durban bis zuletzt spannend. Dem späteren Weltmeister gelingt nur ein Tor, per Kopf durch Puyol (73.) zum 1:0.

EM-Finale: Im ersten Turnier unter Löw kommt die bis dahin überzeugende DFB-Elf am 29. Juni 2008 in Wien nicht an ihre Leistungsgrenze. Das Tor zum verdienten 1:0 der Spanier erzielt Torres nach Traumpass von Xavi (33.).

WM-Vorrunde: Auch im zweiten Gruppenspiel am 21. Juni 1994 in Chicago enttäuscht die Mannschaft von Berti Vogts. Jürgen Klinsmanns Ausgleich rettet ein 1:1 gegen aggressive und offensive Spanier. Beide erreichen das Achtelfinale.

EM-Vorrunde: Mit dem 2:0 durch Tore von Rudi Völler zieht das Team von Franz Beckenbauer am 17. Juni 1988 in München ins Halbfinale der EM (mit nur acht Teilnehmern) im eigenen Land ein. Da ist Endstation: 1:2 gegen die Niederlande.

EM-Vorrunde: Ein Unentschieden hätte am 20. Juni 1984 in Paris zum Halbfinaleinzug gereicht. Doch in der 90. Minute trifft Maceda per Kopf zum 1:0 – Spanien ist weiter, Deutschland raus und am nächsten Tag ist Jupp Derwall seinen Job los.