In Startelf für Lichtsteiner: Schweizer Lang: „Wir sind bereit für Schweden“

In Startelf für Lichtsteiner: Schweizer Lang: „Wir sind bereit für Schweden“

Togliatti (dpa) - Der Neu-Gladbacher Michael Lang sieht für die Schweiz im Achtelfinale gegen Schweden gute Chancen. „Wir sind auf jeden Fall bereit für dieses Spiel und bis in die Haarspitzen motiviert“, sagte Lang im Schweizer Trainingscamp in Togliatti.

Die Eidgenossen treffen am Dienstag in St. Petersburg auf die Schweden, die die Vorrunde als Erster der Deutschland-Gruppe abgeschlossen haben. Lang wird für den gelbgesperrten Kapitän Stephan Lichtsteiner als Rechtsverteidiger in die Startelf rücken.

Dass am 29. Juni sein Wechsel zu Borussia Mönchengladbach perfekt gemacht wurde, freut den 27-Jährigen vom FC Basel. „Das Wichtigste war, dass Gladbach ein super Verein ist. Der Zeitpunkt nach einer WM ist sicher auch nicht ganz verkehrt“, sagte Lang.

Neben ihm darf sich auch der Ex-Hamburger Johan Djourou Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an machen. Der Innenverteidiger könnte für den ebenfalls gesperrten Fabian Schär ins Team kommen. Ein weiterer Kandidat ist der Gladbacher Nico Elvedi. „Ich kann nur Gas geben im Training“, sagte Djourou. Wie es für ihn nach der WM weitergeht, ist noch unklar. „Ich habe mich noch nicht entschieden, wo ich in der nächsten Saison spiele“, sagte Djourou, der seinen Vertrag bei Antalyaspor in der Türkei aufgelöst hat.

Schwedens Fußball-Nationalspieler Albin Ekdal rechnet mit einem harten Kampf gegen die Schweizer. „Ich kenne die meisten Spieler im Team der Schweizer, es ist eine wirklich gute Mannschaft“, sagte der defensive Mittelfeldspieler vom Hamburger SV. „Es wird ein richtig hartes Spiel, ich sehe sie als Favoriten“, ergänzte der 28-Jährige. Mit etwas Glück „könnten wir das das nächste Spiel gewinnen und das Spiel danach auch.“