Noch keine Diagnose Kolumbiens James Rodríguez fehlt im Training

Kazan (dpa) - Kolumbien bangt weiter um einen Einsatz von Superstar James Rodríguez im Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft.

Noch keine Diagnose: Kolumbiens James Rodríguez fehlt im Training
Foto: dpa

Der Profi des FC Bayern München absolvierte in Kasan weder die Übungseinheit der Ersatzspieler auf dem Platz noch war er bei der Stammelf, die im Fitnessraum trainierte. Der Verband äußerte sich nicht über seinen Gesundheitszustand. Die Cafeteros spielen am Dienstag in Moskau gegen England um den Einzug ins Viertelfinale.

Rodríguez hatte beim 1:0 gegen Senegal im letzten Gruppenspiel nach rund einer halben Stunde ausgewechselt werden müssen. „Ich hoffe, die Untersuchungen bringen uns gute Nachrichten“, sagte Trainer José Pekerman nach dem Abpfiff, James selbst äußerte sich nicht.

Der WM-Torschützenkönig twitterte lediglich: „Wir sind im Achtelfinale! Der Glauben ist intakt.“ Rodríguez hatte wegen muskulärer Beschwerden bereits Trainingseinheiten vor dem Turnier verpasst und wurde im Auftaktspiel gegen Japan nur eingewechselt. Er stand aber beim Sieg gegen Polen in der Startformation.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort