Meinung: Was für Favre spricht

Meinung : Was für Favre spricht

Lucien Favre macht Spieler besser. Diese Top-Qualität ist keine Selbstverständlichkeit und wird im Trainergeschäft gesucht. Borussia Dortmund hat sie womöglich im feingeistigen Schweizer Fußball-Analytiker gefunden.

Nach Tuchel, Bosz und Stöger soll nun der 60-Jährige das hochtalentierte Ensemble auf ein neues Niveau heben. Den anderen ist das nur zeitweise oder gar nicht gelungen. Das ist für das BVB-Anspruchsdenken zu wenig. Favre wäre der richtige Trainer für diese Mannschaft, in der die Feinfüße künftig schnellen, erkennbaren Kombinationsfußball spielen und die zahlreich vorhandenen Talente noch ihren Wert steigern würden.

Ob Favre aber auch der richtige Trainer für den Verein und dessen Führung ist, muss sich erst zeigen. Ein Vorteil: Geschäftsführer Watzke kann sich einen Fehlgriff nicht mehr leisten. Darum wird er Favre machen lassen und dessen Eigenarten akzeptieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung