Oberliga Niederrhein Verteidigt das Duo WSV und KFC die Doppelspitze?

Tabellenführer Wuppertaler SV will in Hiesfeld nachlegen, der KFC tritt beim 1. FC Bocholt an.

 Der WSV will am Sonntag die Tabellenführung beim TV Jahn-Hiesfeld verteidigen.

Der WSV will am Sonntag die Tabellenführung beim TV Jahn-Hiesfeld verteidigen.

Foto: Kurt Keil

Düsseldorf. Nach acht Spieltagen stehen der Wuppertaler SV und der KFC Uerdingen mit jeweils 17 Zählern an der Tabellenspitze der Oberliga-Niederrhein. Der WSV will diese am Sonntag beim TV Jahn-Hiesfeld verteidigen. Verfolger KFC muss beim 1. FC Bocholt antreten. Das Spitzenduo hatte seine jeweiligen Partien am Mittwoch gewonnen.

Einen rabenschwarzen Tag hingegen hatte Germania Ratingen in Hilden erlebt: Die 1:2-Niederlage kommentierte Ratingens Trainer Peter Radojewski nach der Partie mit nur wenigen Worten. Neben Glückwünschen für den Gegner blieb ihm nicht mehr, als sich für die "katastrophale Leistung" seiner Mannschaft zu entschuldigen. Nach zwei Niederlagen in Folge ist die Germania in der Tabelle ins Mittelfeld abgerutscht. Am Sonntag kommt der SV Hönnepel-Niedermörmter nach Ratingen. Dem Team von Georg Mewes steckt allerdings nicht die Belastung einer Englischen Woche in den Knochen. HöNie muss seine Partie gegen den TSV Meerbusch nachholen: Der heimische "Acker" war von der Stadt Kalkar am Mittwochvormittag nach Starkregen gesperrt worden.

Auch die Elf von TSV-Trainer Olivier Caillas sollte also am Sonntag frische Beine haben, wenn der SC Düsseldorf-West zu Gast ist. Nach nun erst sieben ausgetragenen Partien haben die bislang ungeschlagenen Meerbuscher nur zwei Punkte Rückstand auf das Führungsduo der Tabelle, das bereits acht Spiele ausgetragen hat. Die Kurve von Gegner SC West zeigt derzeit hingegen nach unten. Auf Platz fünf sind die Landeshauptstädter abgerutscht, auf zwei Remis war eine 0:3-Niederlage gegen den Nachwuchs des MSV Duisburg gefolgt.

Nach vier Niederlagen in Folge geht es für den VfR Fischeln darum, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten RWO II soll unbedingt ein Sieg her. Der zehnplatzierte SC Kapellen-Erft spielt zuhause gegen den Tabellennachbarn ETB aus Essen, die zuletzt ansteigende Form bewiesen haben und Mittwoch nur unglücklich dem Tabellenführer aus Wuppertal unterlegen waren. Mit Spannung wird an der Düsseldorfer Feuerbachstraße erwartet, ob der VfB Hilden an seine zuletzt gegen Ratingen gezeigte Form anknüpfen kann. Doch auch die TuRU braucht nach der Niederlage gegen Jahn-Hiesfeld Punkte, um den Anschluss an die Spitzenmannschaften nicht weiter zu verlieren.

Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen, allein das Aufsteigerduell des Tabellen-14. TV Kalkum-Wittlaer gegen den Tabellendritten SpVg Schonnebeck beginnt erst um 15.30 Uhr.

Bereits am Samstag trennten sich MSV Duisburg II und Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach 1:1-Unentschieden. Das Tor für die jungen Zebras erzielte Kevin Weggen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Für Gladbach traf in der 61. Minute Marco Czempik zum Ausgleich.

Der 9. Spieltag
MSV Duisburg II - 1. FC Mönchengladbach 1:1
TV Jahn-Hiesfeld - Wuppertaler SV (So., 15 Uhr)
SC Kapellen-Erft - ETB SW Essen
Germania Ratingen 04/19 - SV Hönnepel-Niedermörmter
VfR Fischeln - Rot-Weiss Oberhausen
TuRU Düsseldorf - VfB Hilden
TSV Meerbusch - SC Düsseldorf-West
1. FC Bocholt - KFC Uerdingen
TV Kalkum-Wittlaer - SpVg Schonnebeck (So., 15.30 Uhr)