Sturmtief Sabine: Fußballverband Niederrhein sagt Sonntagsspiele ab

Orkanwarnung : Wegen Sturmtief „Sabine“: Fußballverband Niederrhein sagt alle späten Sonntagsspiele ab

Nach der Absage des Rheinderbys wegen Sturmtief „Sabine“ zieht nun auch der Amateurfußball am Niederrhein nach. Der Verband hat alle späten Sonntagsspiele abgesagt.

Wie der Fußballverband Niederrhein am Sonntagmorgen bekannt gegeben hat, wird Sturmtief „Sabine“ auch großen Einfluss auf den Spieltag im Amateurbereich haben. Aus Sicherheitsgründen wurden „alle Partien auf Verbands- und Kreisebene ab, die am Sonntag, 9. Februar, für 14 Uhr und später angesetzt waren“, so der Verband.

"Wir hatten stets die Wetterprognosen für den Niederrhein im Blick und haben uns schlussendlich für diesen Schritt entschieden, um die Sicherheit auf und neben den Plätzen zu garantieren. Da nun in der Mehrheit der Ligen der kompette Spieltag abgesetzt ist, entsteht keine Wettbewerbsverzerrung", wird der Verbandsfußballausschussvorsitzende Wolfgang Jades in einer Pressemitteilung zitiert.

Von den Absagen sind Spiele, die vor 14 Uhr angepiffen wurden erstmal nicht betroffen. Da das Sturmtief NRW erst am Nachmittag erreichen soll. Trotzdem sei es Mannschaften und Schiedsrichtern natürlich möglich gemeinsam „über einen Spielabbruch“ zu entscheiden falls sonst die Sicherheit gefährdet sei, erklärt Jades.

In der Bundesliga der Frauen wurde bereits das Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln abgesagt. Bei den Männern fallen das Rheinderby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln und die Partie vom Wuppertaler SV in Köln ebenfalls aus.

(red)