Wirtz verlässt den FSV Vohwinkel

Tristan Wirtz konnte laut Trainer Marc Bach sportlich nicht an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen.

Wuppertal. Tristan Wirtz wird den Fußball-Oberligisten FSV Vohwinkel mit sofortiger Wirkung verlassen. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Nachdem Tristan vor der Saison 2012/2013 vom SV Bayer Wuppertal in die Lüntenbeck gewechselt war fand er seinen Platz im damaligen Landesliga-team und musste in der Saison 2013/2014 den Abstieg in die Bezirksliga verkraften. Nach dem Abstieg war er dann am rasanten Aufstieg des FSV bis in die Oberliga beteiligt. Der FSV Vohwinkel wünscht Tristan auf diesem Weg alles Gute für seine Sportliche und natürlich auch seine persönliche Zukunft. Er ist in der Lüntenbeck immer ein gerne gesehener Gast!

FSV-Trainer Marc Bach: „Der Abgang von Tristan ist sehr schade, weil er innerhalb der Mannschaft sehr akzeptiert war und menschlich ein Gewinn ist. Leider konnte er sportlich in dieser Saison nicht an die guten Leistungen aus der letzten Saison anknüpfen und ist körperlich nicht in den Bereich gekommen, den er benötigt hätte um der Mannschaft helfen zu können. Da beruflich auch einige neue Herausforderungen auf ihn zukommen hat er uns im Gespräch mitgeteilt, sich im Winter verändern zu wollen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen und er kann sich nun in Ruhe auf seine neuen Aufgaben vorbereiten. Ich bedanke mich ganz recht herzlich bei Tristan für 3,5 tolle Jahre mit ihm und Ich wünsche Tristan alles erdenklich Gute. Ich hoffe, dass er auch weiterhin das ein oder andere Mal bei uns vorbeischaut!“

Mehr von Westdeutsche Zeitung