Oberliga Niederrhein: TV Kalkum-Wittlaer verliert knapp in Meerbusch

Oberliga Niederrhein : TV Kalkum-Wittlaer verliert knapp in Meerbusch

Meerbusch. Dem TV Kalkum-Wittlaer blieb auch zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Oberliga das Glück versagt. Bei der 2:3 (0:2)-Niederlage beim TSV Meerbusch verkaufte sich der Tabellenvorletzte zwar teuer, stand aber wie so oft in dieser Spielzeit erneut mit leeren Händen da.

Schuld daran hatte nach Meinung von TVKW-Coach Giuseppe Montalto auch der Unparteiische, der den Gästen nach Foul an Merveil Tekadiomona den vehement geforderten Strafstoß versagte. „Jeder auf der Anlage hat gesehen, dass das ein Elfmeter war“, echauffierte sich Montalto. Allerdings hatte sich seine Elf die knappe Niederlage auch ein Stück weit selbst zuzuschreiben.

Gerade in den Anfangsminuten zeigte der Aufsteiger insbesondere vor Aleksandar Pranjes zu viel Respekt. Meerbuschs pfeilschneller Angreifer, der in der Rückrunde den Tabellenführer Wuppertaler SV verstärken wird, traf früh zum 1:0 (2.) und bereitete den zweiten Treffer von Kevin Dauser (9.) vor. Wittlaers Reaktion auf diesen Schock konnte sich sehen lassen. Die junge Gäste-Elf wurde nach der Pause mutiger und kam durch den Doppelschlag von Maurice Ryboth (56.) und Aziz Afkir (59.) zum 2:2-Ausgleich. In einer nun ausgeglichenen Partie brachte eine Koproduktion der erfahrenen Kevin Dauser und Dennis Schmidt die Entscheidung zugunsten des TSV. Wittlaers Trainer Giuseppe Montalto konnte der Partie dennoch viel Gutes abgewinnen. „Wenn wir immer so aufgetreten wären wie heute, wäre in der Hinrunde einiges mehr möglich gewesen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung