Fußball-EM Nagelsmann gibt Nationalspielern freien Dienstag

Frankfurt/Main · Die deutschen Nationalspieler dürfen einen Tag durchschnaufen. Bis zum Achtelfinale ist ein bisschen Zeit - gegen wen es geht, steht erst Dienstagabend fest. Nicht optimal, meint der Bundestrainer.

Vor dem EM-Achtelfinale gibt Nagelsmann (l) seinen Spielern um Kroos einen freien Tag.

Vor dem EM-Achtelfinale gibt Nagelsmann (l) seinen Spielern um Kroos einen freien Tag.

Foto: Federico Gambarini/dpa

Nach dem Gruppensieg bei der Fußball-Europameisterschaft durch das späte 1:1 gegen die Schweiz startet Julian Nagelmann mit einem dosierten Programm in die neue Woche. Die Nationalspieler bekommen nach dem üblichen Spielersatztraining am Montag am Dienstag einen Tag frei.

„Übermorgen ist ein Tag frei, kein Training“, kündigte der Bundestrainer im ARD-Interview an. Die Spieler um Kapitän Ilkay Gündogan müssen im Teamquartier in Herzogenaurach bleiben, können dort ihre Zeit aber frei einteilen, merkte Nagelsmann an.

Dass der Achtelfinal-Gegner erst am späten Dienstagabend durch die letzten Spiele in der Gruppe C feststeht, sieht Nagelsmann als Nachteil bei der Vorbereitung für das erste K.o.-Spiel am kommenden Samstag (21.00 Uhr) in Dortmund an.

Der Mittwoch sei der Haupttrainingstag, um sich auf den nächsten Kontrahenten einzustellen. Sein Team habe schon alle vier möglichen Gegner beobachtet. Für eine genaue Analyse müsse man aber Videoszenen „die ganze Nacht durchschneiden“. Als Gegner kommen England, Dänemark, Slowenien und Serbien infrage.

© dpa-infocom, dpa:240623-99-506309/3

(dpa)