Uerdingen will diszipliniert agieren

Uerdingen will diszipliniert agieren

Der Niederrheinligist KFC gastiert morgen beim SC Kapellen.

Krefeld. Nach 24 absolvierten Partien in der Fußball-Niederrheinliga und zehn Spielen vor Saisonende, inklusive Nachholbegegnungen, zog KFC-Trainer Uwe Weidemann ein Zwischenfazit der Rückrunde. Trotz der Niederlage in Homberg (0:3) sieht der Coach eine gute Entwicklung seines Teams. Die zwei Niederlagen seitdem, vor allem die jüngste 1:3-Pleite beim Tabellenletzten Straelen II, seien sehr ärgerlich gewesen. "Das Ziel zur Winterpause hieß ganz klar Klassenerhalt. Ich denke, dass wir in unserer Verfassung mit Abstieg nichts mehr zu tun haben werden", sagte der Uerdinger Trainer.

Die Erwartungshaltung solle von außen aber nicht zu hoch werden. Fünf Siege weist die Bilanz der Krefelder seit der Winterpause auf. Ein Remis und drei Niederlagen stehen außerdem zu Buche. "Charakterlich ist die Mannschaft homogen. Wir haben einen guten Teamgeist entwickelt", so der Trainer.

Morgen will der Übungsleiter den nächsten Sieg seiner Mannschaft sehen, wenn der KFC beim SC Kapellen-Erft zu Gast ist. Es ist das vierte Spiel innerhalb von acht Tagen für die Uerdinger.

"Ich hoffe, dass der Gegner mitspielt und nicht nur verteidigt. Wir müssen wieder disziplinierter und kämpferischer agieren als in Straelen", sagt Uwe Weidemann.

Stephan Maas laborierte an einer leichten Knieprellung, soll aber bis morgen einsatzbereit sein. Joachim Cammalleri wird nach seiner Verletzung erst in der übernächsten Woche ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die Kaderplanung für die kommende Saison läuft, die sportliche Führung will sich aber erst in zwei bis drei Wochen zu Personalien äußern.