1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Uerdingen blamiert sich in Straelen

Uerdingen blamiert sich in Straelen

Nur Regjep Banushi trifft bei der 1:3-Niederlage. Insgesamt machte der KFC einen fahrigen Eindruck. Die Zweikampfbilanz fiel negativ aus, auch läuferisch blieben die Gäste vieles schuldig.

Straelen. Straelen bleibt für den KFC Uerdingen kein gutes Pflaster. Auch am Ostersamstag gab es für den Krefelder Fußball-Niederrheinligisten keinen Grund zur Freude. Im Nachholspiel beim Schlusslicht SV Straelen II erlebten die Uerdinger eine böse Überraschung. Mit 1:3 kassierte der KFC eine Blamage.

Zu keiner Phase des Spiels konnten die Krefelder an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Bereits nach vier Minuten lag der haushohe Favorit durch einen Treffer von Oploh nach einem Konter in Rückstand. Simon Gojtowski, der an diesem Tag völlig neben sich stand, wurde von Trainer Uwe Weidemann bereits nach 29 Minuten ausgewechselt.

Insgesamt machte der KFC einen fahrigen Eindruck. Die Zweikampfbilanz fiel negativ aus, auch läuferisch blieben die Gäste vieles schuldig. Den Hausherren reichte eine solide Leistung zum Erfolg.

Kurz nach der Pause erhöhte der Straelener Ludwik mit einem Distanzschuss aus 20 Metern auf 2:0 (51.). Der KFC agierte weiter zu kompliziert und scheiterte in einigen Strafraumsituationen am eigenen Unvermögen. Nach dem 0:3 durch Plachta (72.) waren alle Messen gesungen.

Wenig später verschoss Uerdingens Angreifer Regjep Banushi einen Elfmeter und damit die Chance für den KFC, noch einmal zurück zu kommen. In der 79. Minute war das dann aber doch der Albaner, dem der Ehrentreffer für die enttäuschenden Gäste gelang.