1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Testspiele: KFC Uerdingen gegen Borussen chancenlos

Testspiele: KFC Uerdingen gegen Borussen chancenlos

VfR Fischeln gewinnt Test gegen VfL Tönisberg mit 6:3.

Krefeld. Fußball-Oberligist KFC Uerdingen hat in einem Testspiel gegen den Regionalligsten Borussia Mönchengladbach II mit 1:5 (1:3) verloren. Dies war bereits die fünfte Testspielniederlage in Folge. Dabei hatte Trainer Eric van der Luer bis auf Toptorjäger Issa Isssa und Torhüter Sascha Samulewicz — er wurde von Halil Özcelik vertreten — nahezu seine Stammelf aufgeboten.

Borussias U 23 wurde durch den finnischen Nationalspieler Alexander Ring aus dem Bundesligateam verstärkt. Ring war es auch, der mustergültig für Giuseppe Pisano zum 1:0 auflegte (28.). Kurz darauf musste Kosi Saka angeschlagen den Platz verlassen und wurde durch Kapitän Ersan Tekkan ersetzt.

Derweil erhöhte Mönchengladbachs Joy-Lance Mickels auf 2:0 (34.). Noch vor der Pause gelang Emrah Uzun der Anschlusstreffer (44.). Doch die Freude währte nicht lange. Im Gegenzug stellte Marcel Platzek den alten Abstand wieder her.

Nach der Pause erhöhte Sven Michel zunächst auf 4:1 (52.), ehe sich sogar Borussias Torwart Martin Kompalla noch einen Scorerpunkt sichern konnte. Nach seinem langen Abschlag lief Mario Hesse der KFC-Abwehr davon und traf zum 5:1-Endstand (59.).

Torreich ging es im Testspiel zwischen dem Oberligisten VfR Fischeln und Landesliga-Vertreter VfL Tönisberg zu. Die Fischelner hatten am Ende mit 6:3 (3:2) die Nase vorn. Kevin Breuer (2), Moritz Steiner, Semih Ergin, Nail Mazlumovski und Tore Mertens erzielten die Fischelner Treffer. „Die drei Gegentore haben mir nicht gefallen. Offensiv war es in Ordnung. Der Wettkampf war für uns mal wieder wichtig“, sagte Trainer Josef Cherfi, den Personalsorgen in der Innenverteidigung plagen.

Stephan Heller (Leistenbeschwerden) ist für das Punktspiel am Mittwoch gegen Speldorf fraglich. Ein Fragezeichen steht auch hinter Stephan Maas, der mit muskulären Problemen vom Feld musste.

Die Tore für den VfL erzielten Pierre Jimenez-Luksch (2) und Tobias Gorgs. Auch Tönisbergs Trainer Siggi Sonntag ärgerte sich über die Art der Gegentreffer. „Vier Tore waren vermeidbar. Man hat gesehen, dass uns Platztraining fehlt“, sagte der Coach. kw/anle