RWO mit besserem Start — KFC effizienter

RWO mit besserem Start — KFC effizienter

Die Gäste aus Oberhausen kamen in der Grotenburg besser in die Partie vor 2829 Zuschauern, hatten die ersten gefährlichen Aktionen. Dann rettete RWO-Schlussmann Robin Udegbe gegen Maximilian Beister im Eins-gegen-Eins.

Die Gastgeber schlugen im Stil einer Spitzenmannschaft zu, nutzten Ballverluste der Gäste aus. Beister und Oguzhan Kefkir erzielten die die 2:0-Pausenführung.

Danach erhöhte Christopher Schorch auf 3:0 nach einem Freistoß. Die Krefelder aber gewährten den Oberhausenern immer wieder Räume und Chancen. Die Gäste spielten sich einige Male gekonnt durch, kamen nach Standards auf 2:3 heran, ehe Beister per Abstauber auf 4:2 stellte.

KFC-Trainer Stefan Krämer monierte: „Es war ein schweres Spiel für uns. RWO hätte auch in Führung gehen können. Wir haben uns nach dem 3:0 Nachlässigkeiten erlaubt. Offensiv war es gut, im Spiel gegen den Ball müssen wir besser sein.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung