Polizei nahm 29 KFC-Fans in Gewahrsam

Polizei nahm 29 KFC-Fans in Gewahrsam

Velbert. Das Fußballspiel zwischen der SSVg Velbert und dem KFC am Samstagnachmittag war für die meisten Krefelder Fans ein Vergnügen, konnte sich ihr Verein doch mit 1:0 durchsetzen.

Allerdings konnten nicht alle das Spiel genießen. Die Polizei hatte vorher 29 Fans in Gewahrsam genommen. Diese gehörten zu den etwa 30 Uerdinger Fans, die mit einem Linienbus zum Stadion gefahren sind.

Sie waren wohl stark alkoholisiert und hatten Sturmhauben sowie Pyrotechnik dabei. Die Polizei befürchtete, dass es zu Ärger mit den gegenerischen Fans kommen könnte. Später wurden die Krefelder dann im Bus wieder nach Hause transportiert. Dabei standen sie ständig unter polizeilicher Beobachtung, weil sie den Bus vor der Abfahrt beschädigt hatten.

Ansonsten verlief das Spiel mit insgesamt 400 Zuschauern, davon 250 aus dem Raum Krefeld ohne besondere Vorkommnisse.

Mehr von Westdeutsche Zeitung