1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Planungen für die Rückrunde laufen

Planungen für die Rückrunde laufen

KFC denkt vor dem Spiel am Samstag gegen Gladbachs U 23 schon an die zweite Serie.

Krefeld. Für den KFC Uerdingen steht in der Regionalliga West Samstag der nächste Härtetest auf dem Programm. Zu Gast ist der Tabellenvierte Borussia Mönchengladbach U 23 und damit die derzeit beste Zweitvertretung in der Liga. „Für mich wird dieses Spiel schwerer als gegen Essen“, sagt KFC-Trainer Murat Salar. Grund dafür sei die enorme individuelle Qualität der Fohlen im Offensivbereich. „Wir haben sie mehrfach gesehen.

Ich muss sagen, dass das taktisch und von der Geschwindigkeit her mit das Beste in der Liga ist“, sagt Salar. Seine Mannschaft hätte nach dem Spiel gegen Rot-Weiss Essen physisch und psychisch auftanken müssen, gestand der KFC-Trainer. „So schön das Spiel gegen Essen auch war, es ist abgehakt. Wir wollen aus den Spielen bis zum Saisonende das Maximum rausholen“, so Salar.

Die Zusatzmotivation, die KFC-Präsident Lakis mit einem Trainingslager im Warmen versprochen hatte, wenn aus den Spielen gegen Essen und am Samstag vier Punkte geholt würden, sieht Salar nur als Randnotiz. Man wolle sich beim KFC weiter auf den Kampf gegen den Abstieg konzentrieren.

Im Hintergrund laufen die Planungen für die Rückrunde. Nach dem letzten Heimspiel in diesem Jahr, am 13. Dezember, gegen die U 23 des 1. FC Köln wollen die Verantwortlichen über den Kader für die Rückrunde beraten. Rund ein Dutzend Spieler werden von Salar und Co-Trainer Uwe Fecht gescoutet, die entweder ab Beginn der Vorbereitung im Januar oder zur neuen Saison die Mannschaft ergänzen könnten.

„Klar ist immer, dass wir uns an die finanziellen Rahmenbedingungen halten müssen. Wir können keinen Spieler holen, der in der Regionalliga bis dahin 18 Spiele gemacht und zwölf Tore geschossen hat“, sagt Salar, der sich vermehrt in den Oberligen und der Regionalliga West umsieht.

Geld für Neuverpflichtungen steht erst wieder zur Verfügung, wenn gleichzeitig Spieler den Verein verlassen. Sollte der Klassenerhalt frühzeitig gesichert sein, könnten auch Spieler der U 19 Regionalliga-Luft schnuppern. Für die heutige Partie fallen Armand Devrina, Tim Rubink, Athanasios Mentizis, Moses Lamidi und Gökhan Aktas aus.