1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Pawlak zieht KFC dem Lehrerjob vor

KFC Uerdingen : Pawlak zieht KFC dem Lehrerjob vor

Klub zieht die Vertragsoption. Der 46-Jährige will sich voll auf Fußball konzentrieren.

Krefeld. Gut einen Tag nach dem 1:0-Sieg des Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen gegen den letzten Verfolger Schonnebeck hat die Vereinsführung um Präsident Mikhail Ponomarev den Vertrag mit ihrem Cheftrainer und Sportlichen Leiter André Pawlak um ein Jahr verlängert. Der Klub zog die Option. Pawlak will seinen Lehrerberuf künftig erst einmal für ein Jahr ruhen lassen und sich voll auf den Fußball konzentrieren: „Das ist auch eine ganz neue Erfahrung für mich.“

Der 46-Jährige, der die nötige A-Lizenz für die vierte Liga besitzt, wird also auch in der kommenden Saison, die die Krefelder bei acht Punkten Vorsprung und nur noch zehn restlichen Spielen mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Regionalliga West bestreiten werden, die sportlichen Geschicke führen. Die Kaderplanung, sprich Gespräche mit potenziellen Neuzugängen, kann er schon jetzt forcieren. Pawlak sagt: „Ich möchte den KFC auf seinem Weg weiter unterstützen. Das Spiel in Schonnebeck hat gezeigt, was hier möglich ist.“

Pawlak war im Frühjahr 2016 zum KFC gekommen, und ist seit dem 1. Juli offiziell Cheftrainer. Die Gespräche mit seinen Assistenten Markus Braasch und Christian Ovelhey über eine Vertragsverlängerung stehen in der kommenden Woche an.

Das nächste Spiel bestreitet der KFC erst am 9. April daheim gegen den VfB Homberg. anle