1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Öztürk wechselt zum KFC — einer, der führen kann

KFC Uerdingen : Öztürk wechselt zum KFC — einer, der führen kann

Tanju Öztürk hat schon in der 2. Liga gespielt. Zuletzt war er Kapitän vom FC Schalke 04 II. Mit dem KFC will er nun etwas aufbauen.

Krefeld. Er hat schon Vieles in seiner Laufbahn gesehen. Stationen in Traditionsvereinen wie beim MSV Duisburg oder beim FC Schalke 04 sind Marksteine in einer Fußballkarriere. In seiner Vereinsauswahl bleibt sich Tanju Öztürk aber treu. Er soll der neue Leader im Team des KFC Uerdingen werden.

Öztürk: „Ich wollte weiter bei einem Club mit Tradition und Leidenschaft spielen.“ Der 26-jährige wechselt vom FC Schalke 04 II nach Krefeld. Zuletzt spielte er mit der Schalker „Knappenschmiede“ in der Regionalliga West. Dort, wo der KFC Uerdingen in der nächsten Saison unbedingt hin will.

Seine Vita ist wie gemacht für einen „Führungsspieler auf und neben dem Platz“, wie ihn KFC-Geschäftsstellenleiter Nikolas Weinhart bezeichnet. Der gebürtige Kölner spielte in seiner Jugend zunächst bei Bayer Leverkusen. Über Alemannia Aachen kam er schließlich zum MSV Duisburg, wo er 2012 über die Reserve den Sprung zu den Profis schaffte. Insgesamt absolvierte Öztürk 61 Profi-Spiele für den MSV, 29 davon in der 2. Liga.

Nach seinem Wechsel zum FC Schalke stieg er in der U 23 schnell zum Kapitän auf und erzielte in 46 Spielen für die Blau-Weißen drei Tore. Sein Vertrag auf Schalke wurde aufgrund der wenigen Plätze für Spieler über 23 Jahre nicht verlängert. Angebote gab es zuhauf, Öztürk entschied sich für den KFC. Öztürk sagt: „Es gab Anfragen aus der 3. Liga, aber kein Konzept hatte mich so überzeugt wie hier in Krefeld.“

Neben seiner Erfahrung überzeugt er mit seinem taktischen Spielverständnis. 1,91 Meter misst Öztürk, seine Position liegt im defensiven Mittelfeld, wahlweise hilft er auch als Innenverteidiger aus. Weinhart sagt: „Tanju wird uns weiterhelfen. Neben seiner sportlichen Qualität ist er ein positiver Charakter, der die Mannschaft führen kann und mit dem sich die Fans identifizieren können.“

Im neu formierten Kader von Trainer André Pawlak wird Tanju Öztürk wohl die Schaltzentrale im Mittelfeld übernehmen. Ein wichtiges Puzzleteil in Richtung Regionalliga-Aufstieg. „Ich bin der Meinung, dass wir in Uerdingen etwas Großes aufbauen können“, sagt Öztürk.

Aus seiner Zeit in Duisburg und Schalke weiß er, dass es bei Traditionsvereinen auch gut und gerne mal turbulent zugeht. In Uerdingen ist das nicht anders, doch Öztürk sieht sich gerüstet für den KFC: „Uerdingen ist eine traditionsreiche Fußballstadt. Ich kann mit dem Druck umgehen und weiß, was auf mich zu kommt.“