Niederrheinliga: Die Giganten treffen sich am Flinger Broich

Niederrheinliga: Die Giganten treffen sich am Flinger Broich

Falls der KFC den Aufstieg in die NRW-Liga schafft, muss die Satzung ergänzt werden. Bendovskyi fehlt am Mittwoch gegen Turu.

Krefeld. Es ist das Duell der besten Mannschaften der Fußball-Niederrheinliga. Elf Spiele vor Saisonende scheint es, als würde der Aufstieg in die NRW-Liga nur noch zwischen diesen beiden Kontrahenten ausgefochten. Mittwochabend ist der Tabellenführer KFC Uerdingen zu Gast bei seinem ärgsten Widersacher Turu Düsseldorf. Um 19.30 Uhr wird das Kräftemessen im Paul-Janes-Stadion angepfiffen. Der KFC hat das bessere Torverhältnis, Turu ein Spiel und drei Punkte Rückstand.

Vorentscheidenden Charakter wird die Partie am Flinger Broich aber nicht haben. Zu weit ist der Weg noch für beide Teams. Dennoch geht es um eine gute Ausgangssituation für die restlichen Wochen. Der KFC stellt die beste Offensive. Vor allem in den vergangenen Spielen war der Torhunger groß.

Doch die Turu ist ein anderes Kaliber, das zeigte das Hinspiel (2:2), als die Düsseldorfer die Partie lange Zeit kontrollierten, der KFC aber in einer fulminanten Endphase noch ausgleichen konnte. Damals sorgten zwei schwere Abwehrfehler für den Uerdinger Rückstand. Fehler, die dem KFC in den vergangenen Wochen nicht mehr unterlaufen sind. KFC-Trainer Peter Wongrowitz muss weiter auf Igor Bendovskyi verzichten. Rechtsverteidiger Arda Yavuz (Grippe) ist sehr fraglich.

Doch nicht nur sportlich hat der KFC seine Hausaufgaben zu erledigen. Nach WZ-Information entspricht die Satzung noch nicht den Forderungen des Statuts des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV), der für die NRW-Liga verantwortlich ist. Gefordert wird die ausdrückliche Unterwerfung des Vereins unter das Regelwerk und die Verbandsgewalt des WLFV.

Die Satzung muss außerdem Funktionsträger und Sponsoren anderer Vereine derselben Liga von den Ämtern des KFC ausschließen. Verwaltungsratsvorsitzender Andreas Galland: „Diese Regelungen sind bekannt und werden abgearbeitet. Inhaltlich bereitet dies keine Schwierigkeiten.“ Kein Vorstands- oder Verwaltungsratsmitglied sei bei NRW-Ligisten engagiert. Der Verein plant eine Mitgliederversammlung in dieser Jahreshälfte. Dann soll über die Änderungen informiert und abgestimmt werden. Stichtag ist der 30. Juni.

Mehr von Westdeutsche Zeitung