Momente, Spieler, Aufreger: So war das KFC-Spiel gegen Braunschweig

KFC Uerdingen : Momente, Spieler, Aufreger: So war das KFC-Spiel gegen Braunschweig

Drittligist KFC Uerdingen hat das Auswärtsspiel bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig mit 2:0 gewonnen und sich vorübergehend auf Platz fünf vorgeschoben.

Das Team von Trainer Stefan Krämer beendete die Serie von drei Niederlagen. Es war der erste Sieg der Krefelder in Braunschweig seit 1983. „Beiden Teams war der Druck anzumerken. Man musste sich reinbeißen. Heute haben wir mal von zwei Fehlern profitiert“, sagte der KFC-Coach.

Der Moment des Spiels

Ein kapitaler Fehlpass des Braunschweiger Ersatzkapitäns Felix Burmeister in den Lauf Ali Ibrahimajs leitete die Entscheidung ein. Der Uerdinger traf zum 2:0.

Der Aufreger des Spiels

Die Gastgeber dezimierten sich durch eine Rote Karte (73.). Eine zu harte Bestrafung für David Sauerland, bei dem Schiedsrichter Tobias Fritsch eine Tätlichkeit erkannte. Das sorgte auch für ein kleines Wortgefecht am Spielfeldrand zwischen den Trainern Stefan Krämer und Braunschweigs André Schubert. „Ich würde niemals eine Rote Karte fordern“, sagte Krämer.

Der Spieler des Spiels

Christian Dorda, eigentlich ein Linksverteidiger, brachte seine Mannschaft mit einem Solo und zielsicheren Linksschuss in Führung. Hinten war Dorda zweikampfstark, beim Elfmeter wurde er unschuldig bestraft. Einer, der mit seiner Routine für Stabilität sorgte.

Die Chronik des Spiels

Trainer Stefan Krämer hatte ausnahmsweise eine Doppelspitze mit Stefan Aigner und Lucas Musculus aufgeboten, stieg auf ein 4-4-2 um. Connor Krempicki vertrat den gesperrten Manuel Konrad im Mittelfeld. Die Uerdinger setzten Nadelstiche im ersten Durchgang. Die Gastgeber waren jedoch die aktivere Mannschaft, die über längere Phasen mehr Gefahr ausstrahlte. Beim 1:0 durch Christian Dorda hatten die Uerdinger dann das lange vermisste Spielglück auf ihrer Seite. Das 2:0 durch Ali Ibrahimaj, ein kapitaler Fehlerpass des Braunschweigers Burmeister ging voraus, sorgte für mehr Sicherheit im KFC-Spiel. In der zweiten Hälfte versuchten es die Niedersachsen noch einmal, hatten aber nicht die Mittel, um die Krefelder aus dem Tritt zu bringen. Einen umstrittenen Elfmeter hielt KFC-Torwart René Vollath. Uerdingen offensiv zwar weiter ungenau, hinten aber zupackend im richten Moment.

Mehr von Westdeutsche Zeitung