Last-Minute-Tor: KFC Uerdingen holt Punkt bei SG Sonnenhof Großaspach

3. Liga : Franck Evina rettet den KFC gegen Sonnenhof Großaspach

In einer ereignisreichen Nachspielzeit hat sich der KFC Uerdingen noch einen Punkt bei der SG Sonnenhof Großaspach gesichert. Besonderen Grund zur Freude hatte Franck Evina.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat durch einen Treffer Franck Evinas in der letzten Minute noch einen Punkt beim 2:2 bei der SG Sonnenhof Großaspach gewonnen. Erneut waren die Krefelder in Unterzahl, weil Dennis Daube zuvor verletzt ausgeschieden war.

Der Moment des Spiels: Die Nachspielzeit hatte es noch einmal in sich. Erst stellten die Großaspacher in der dritten Minute der Nachspielzeit auf 2:1 durch Julian Leist, dann aber schlugen die dezimierten Krefelder noch einmal zurück. Franck Evina legte am Sechzehner einen Sololauf hin parallel zum Tor, zog dann am Strafraumeck ab und traf in den Winkel.

Der Mann des Spiels: Wieder war es Franck Evina, der seine Mannschaft rettete. Der Kameruner nahm sich beim Stande von 1:2 den Ball am gegnerischen Strafraum und erzielte seinen vierten Saisontreffer im vierten Ligaspiel.

Der Aufreger des Spiels: Was war da mit Kevin Großkreutz los? Der KFC-Kapitän trat seinem Gegenspieler Imbongo Boele auf den Fuß. Der Großaspacher ging zu Boden. In den Fernsehbildern sah es nach einem Vergehen aus. Doch Schiedsrichter Robert Hartmann hatte die Szene offenbar nicht gesehen. Glück für den KFC. „Es war keine Absicht. Er hat die Entschuldigung angenommen“, sagte Großkreutz später. Auf der anderen Seite riss der Aspacher Korbinian Burger Franck Evina zu Boden. Der Ball war weit und breit nicht zu sehen. Auch er blieb unbestraft.

Chronik: Kevin Großkreutz führte die Mannschaft diesmal als Kapitän aufs Feld. In der Innenverteidigung begann wie erwartet Manuel Konrad neben Andreas Maxsö. Ansonsten nahm Trainer Heiko Vogel keine Veränderungen in der Startelf vor. Der KFC hatte in den ersten 25 Minuten mehr Ballbesitz, fand aber gegen gut abwehrende Großaspacher noch keine Lücke. Die Gastgeber lauerten auf Ballverluste der Krefelder. Lange passierte in den Strafräumen wenig. Ein Kopfball Jamil Dems ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite foulte Poggenberg Franck Evina im Strafraum – Elfmeter: Roberto Rodriguez verwandelte sicher (33.). Doch im Gegenzug kassierten die Uerdinger nach einem Freistoß durch Julian Leist den Ausgleich. Mit 1:1 ging es in die Kabinen. „Wir lassen zu viele Standards zu“, bemängelte Co-Trainer Stefan Reisinger.

Nach der Halbzeit rettete Aspachs Torwart Maximilian Reule nach einer Hereingabe gegen Boubacar Barry. Franck Evina köpfte später freistehend knapp am Tor vorbei. Die Uerdinger im zweiten Durchgang mit leichten Vorteilen. Der eingewechselte Dennis Daube verletzte sich nach einem Zusammenprall mit Nicolas Jüllich, ging mit einer Knieverletzung vom Platz. Der KFC wieder in Unterzahl, da die Gäste schon dreimal gewechselt hatten. Es begann die dramatische Schlussphase, jedes Team setzte noch einen Treffer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung