1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Lakis' Stellungnahme: Vollstreckung ausgeschlossen

Lakis' Stellungnahme: Vollstreckung ausgeschlossen

Krefeld. Der KFC hat jetzt in einer Pressemitteilung offiziell bestätigt, dass die "Retter GbR" ein Urteil gegen den Verein erwirkt hat. Nach Ansicht von Präsident Präsident Agissilaos "Lakis" Kourkoudialos sei das "zwar ein Kuriosum, aber keine wirkliche Neuigkeit".

Es sei bereits bei der letzten Mitgliederversammlung darüber berichtet worden, dass Menschen, die sich als Förderer des KFC betrachten und selbst als "Retter" bezeichnen, den Verein verklagt haben. "Eine eigenwillige Form der Förderung", sagt Lakis. Der KFC-Präsident halte es aber für ausgeschlossen, dass die Forderung nun insgesamt zur Vollstreckung gelangt. So heißt es in der Erklärung des Vereins. Soweit die "Retter" immer erklärt hätten, es ginge ihnen ausschließlich um die Verjährungsunterbrechung, sei dieses Ziel ja mit dem Urteil erreicht.

Lakis glaube auch nicht, dass es in der Gesellschafterversammlung der GbR eine Mehrheit für eine Beitreibung der Forderung geben könnte: "Da gibt es mindestens zwei Lager: Leute, die auch heute fest zum KFC stehen und solche, die alte Rechnungen begleichen wollen."