Kreispokal: KFC gewinnt mit einem Dreierpack von Steiner

Kreispokal: KFC gewinnt mit einem Dreierpack von Steiner

Der KFC gewinnt 5:0 in Bracht.

Krefeld. In der vierten Runde des Fußball-Kreispokals hat der Niederrheinligist KFC Uerdingen wenig Probleme mit dem Bezirksligisten TSF Bracht gehabt. Vor allem Angreifer Moritz Steiner spielte sich beim 5:0 mit drei Toren in den Vordergrund.

Jonas Kremer und Dennis Kuszka setzten den Schlusspunkt am Alster Kirchweg. Der KFC hatten vornehmlich Reservisten aufgeboten. Nur Michael Baum stand als Stammkraft in der Startelf. Bastian Pinske kam später hinzu.

„Das war eine richtig gute Leistung“, lobte KFC-Co-Trainer Ralf Kessen, der das Team gecoacht hatte, den Auftritt. Sonntag geht das Rennen um die Meisterschaft in der Liga weiter, dann kommt RW Essen II in die Grotenburg.

Nach acht Minuten fingen die Spieler des TSV Boisheim an zu träumen, denn der Spitzenreiter der C-Liga führte überraschend gegen die VSF Amern mit 2:0. Doch dann drehte das Spitzenteam der Bezirksliga auf. Max Kapell (2), Kosta Agathagelidis, Marcel Brinschwitz und Axel Schumacher sorgten noch für klare Verhältnisse.

Bezirksligist VfL Willich setzte sich ebenfalls glatt mit 5:1 beim Ligarivalen OSV Meerbusch durch. Zunächst waren die Gastgeber durch den Treffer von Goalgetter Sebastian Wirth mit 1:0 in Führung gegangen. Dann setzte sich der VfL nach Toren von Alex Calianu, Andre Seidel (2), Bernd Huintjes und Andreas Kus verdient durch.

Im Nachholspiel der Kreisliga A gab es zwischen dem Hülser SV und SuS Schaag ein 2:2. Für den HSV trafen Kevin Gräff und Martin Funken per Eigentor. Daniel Obst und Osman Akkan waren für Schaag erfolgreich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung