1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Krefeld: KFC verliert erstes Testspiel beim MSV Duisburg

Joppe-Debüt : KFC verliert ersten Test in Duisburg

Der KFC Uerdingen ist mit einem 0:6 gegen den Drittligisten MSV Duisburg in die Testspiel-Reihe bis zur Oberliga-Rückrunde gestartet. Björn Joppe musste im Leistungszentrum an der Westender Straße neben den verletzten Spielern auf Stammtorhüter Robin Udegbe sowie Alexander Lipinski verzichten.

Dafür gab Pascal Weber sein Debüt im KFC-Trikot. Mit Shermaine Martina hatten die Blau-Roten auch einen Testspieler für die Abwehr in der Startformation aufgeboten. Joppe verriet allerdings nach dem Spiel, dass man ihn nicht verpflichten wird, da er nicht überzeugen konnte.

In der ersten Halbzeit hatten die Uerdinger besonders auf der Seite von Martina große Probleme gegen den MSV Duisburg, der am 14. Januar die Rückrunde in Saarbrücken starten wird. „Man hat klar gesehen, wie weit beide Mannschaften in der Vorbereitung sind, Duisburg fängt nächste Woche an, da will jeder spielen“, erzählte Joppe im Gespräch mit der WZ nach Abpfiff. 4:0 führten die Meidericher zur Halbzeit. Spielerisch hatte es der KFC nicht leicht, da die Duisburger über weite Strecken der Hälfte den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren ließen und sich aus den Ballbesitzstafetten auch die Tore herausspielten.

Zur Pause wechselte Joppe sein Team munter durch. Neben den U-19-Spielern Furkan Baydar und Moritz Kosfeld kamen Pascal Tarlarski, Charles Atsina, Marcel Kretschmer und Younes Mouadden ins Spiel. Auch Duisburg wechselte sein Personal erwartungsgemäß. Den Zebras sah man an, dass sie das Tempo rausnahmen, der KFC konnte so spielerisch eigene Akzente zeigen. Zwingend wurden die Krefelder allerdings nicht vor dem Duisburger Tor. „In der zweiten Halbzeit haben wir gut dagegen gehalten. Taktisch haben wir noch nichts gemacht, die Jungs sollten sich mal gegen den Klassenhöheren vergleichen“, so Joppe. Nächster Test für den KFC ist am 11. Januar gegen Alemannia Aachen. Weß