1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Krefeld: KFC Uerdingen spielt doch in Lotte - erste Partie fällt aus

Chaos um Stadionfrage : KFC Uerdingen spielt doch in Lotte - erste Partie fällt aber aus

Der DFB hat die Stadionfrage des KFC Uerdingen beantwortet. Es gibt aber einen Haken.

„Die Stadionfrage beim KFC Uerdingen ist beantwortet“, das veröffentlichte nun der Deutsche Fußball-Bund (DFB). Demnach wird der KFC die restlichen Heimspiele der Saison im Stadion in Lotte austragen. „Der Umzug ist erforderlich, da der KFC Uerdingen aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, seine bisherige Spielstätte, die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf, zu nutzen“, schreibt der DFB weiter. Der Umzug sei in Abstimmung mit Verein, Insolvenzverwalter und Sportfreunden Lotte veranlasst worden. Es handele sich um eine „Sondererlaubnis“, die nur für den Rest der Spielzeit 2020/21 gelte.

Der Haken: Das kommende Heimspiel des KFC Uerdingen am Samstag gegen Zwickau fällt aus - „Aufgrund der starken Schneefälle und durchgehenden Frosts ist die Bespielbarkeit des Platzes im Stadion am Lotter Kreuz trotz Einsatzes der Rasenheizung bis Samstag nicht herzustellen“, so der DFB.

Heimspiele des KFC Uerdingen in Lotte: Erstes Spiel wohl gegen Duisburg

Das erste Spiel des KFC Uerdingen in Lotte „ist daher nach aktuellem Stand die Begegnung mit dem MSV Duisburg am Sonntag, 28. Februar (ab 14 Uhr)“, so der DFB weiter.

Bis zuletzt bestand Unklarheit um die Stadionfrage des KFC Uerdingen. Kostenpflichtiger Inhalt Der Sportdirektor des FSV Zwickau zeigte sich angesäuert - zwei Hotels waren gebucht worden, eins in der Nähe von Lotte und eines in der Nähe von Düsseldorf.

(red)