Krawalle in Duisburg - Schwerverletzter soll KFC Uerdingen-Fan sein

Randale nach KFC-Spiel : Krawalle in Duisburg - Schwerverletzter soll KFC-Fan sein

Nach den Fan-Auseinandersetzungen im Duisburger Hauptbahnhof bleiben noch viele Fragen offen. Bei dem Verletzten soll es sich um einen Anhänger des KFC Uerdingen handeln.

Bei dem Fußball-Fan, der nach Ausschreitungen im Duisburger Hauptbahnhof schwer verletzt wurde, soll es sich um einen Anhänger des KFC Uerdingen handeln. Das erfuhr unserer Redaktion aus Fankreisen. Die Polizei konnte dazu auf Nachfrage am Sonntagnachmittag keine Angaben machen.

Fan geriet in den Gleisbereich

Am Samstagnachmittag war es nach der Partie KFC Uerdingen gegen Hansa Rostock zu tumultartigen Szenen im Duisburger Hauptbahnhof gekommen. Es kam laut Polizeiangaben zu Auseinandersetzungen zwischen Krefeldern und Rostockern. Ein Anhänger geriet in den Gleisbereich zwischen Bahnsteigkante und einem Zug und wurde schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, schwebte nach Angaben der Polizei aber nicht in Lebensgefahr. Mithilfe einer Hundertschaft riegelte die Polizei das gesamte Bahnhofsgebäude ab, befragte Zeugen und nahm Personalien auf.

Schon vor dem Spiel war es zu einer Schlägerei gekommen

Wie es zu dem Zwischenfall kam, war am Sonntag noch unklar. Eine Ermittlungskommission der Polizei soll klären, was genau sich auf dem Bahnsteig zugetragen hat und wie es zu dem Verletzten kam. Schon vor dem Spiel war es zu einer Prügelei zwischen Fan-Gruppen beider Vereine gekommen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung