Frist verstrichen KFC will Sponsorvertrag heute fristlos kündigen

Geld von Hauptsponsor „dasbob“ fehlt weiterhin. Das Unternehmen will aber noch zahlen.

 Hinata Gonda am Ball im Trikot des KFC mit dem Aufdruck von Hauptsponsor „dasbob“.

Hinata Gonda am Ball im Trikot des KFC mit dem Aufdruck von Hauptsponsor „dasbob“.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Oliver Kaelke

Die Züge rasen aufeinander zu: Bis gestern Abend war kein neues Geld des Sponsor-Start-ups „dasbob“ auf den Konten des KFC Uerdingen gelandet. Weil aber der KFC dem säumigen Unternehmen eine Frist bis zum 30. November gesetzt hatte, soll der Sieben-Jahres-Vertrag, den man im Frühjahr als Pfand für die Zukunft des KFC mit jährlichen Steigerungsraten bei sportlichem Erfolg gefeiert hatte, fristlos gekündigt werden. Das bestätigte der KFC-Vorsitzende Marc Schürmann am Donnerstagnachmittag dieser Zeitung.