KFC weiter im Abstiegssumpf

Krefeld. Dem KFC Uerdingen ist in der Regionalliga-West wieder einmal kein Befreiungsschlag geglückt. Das Team von Trainer Eric van der Luer trennte sich mit 1:1 (1:1) von Rot-Weiß Essen.

Vor 3069 Zuschauern in der Grotenburg zeigten sich die Hausherren von Beginn an hellwach.Issa Issa platzierte einen Freistoß aus dem Halbfeld genau auf den Kopf von Ahmed Ammi, der aus drei Metern zum 1:0 vollstreckte (3.). Die Gäste waren geschockt und hatten enorme Probleme im Spielaufbau. Doch Moses Lamidi traf nach schönem Doppelpass mit Emrah Uzun allein vor RWE-Schlussmann Schwabke die Kugel nicht richtig und verzog (6.).

In der gleichen Minute wurde Uzuns Abschluss auf der Linie geklärt und nur vier Zeigerumdrehungen später traf Waldemar Schattner nur den Außenpfosten nach einem Eckball. Es hätte locker 2:0 oder 3:0 für den KFC müssen. So blieben die Gäste im Spiel und kamen zum umstrittenen Ausgleichstreffer. Mit der ersten Chance bugsierte Propheter das Kugel aus wenigen Metern zum 1:1 über die Linie — das meinten zumindest Schieds- und Linienrichter. Die KFC-Spieler protestierten hingegen heftig und wollten den Ball nicht mit vollem Umfang hinter der Torlinie gesehen haben. Die Gäste waren in einer jetzt kampfbetonten Partie besser im Spiel und hatten Pech, als ein Schuss von Hermes am Pfosten vorbeirauschte (37.).

Der Gegentreffer versetzte den Blau-Roten einen deutlichen Schlag. Die Verunsicherung bei den Hausherren war deutlich zu spüren, im Spiel nach vorne wollte nichts mehr gelingen. Die Gäste spürten das und machten vor allem im zweiten Durchgang mächtig Druck. Das zentrale Mittelfeld des KFC war nicht mehr existent. Auch von Seiten der Trainerbank gab es keine neuen Impulse für das fahrige Spiel der Gastgeber.

Zwanzig Minuten vor Schluss wechselte van der Luer dann mit Güngör Kaya den dritten Stürmer ein. Die Gäste legten aber weiterhin mehr Willen an den Tag, diese Partie für sich zu entscheiden. Am Ende erspielte sich aber keins der beiden Teams mehr eine nennenswerte Torchance und es blieb beim Remis. Für den KFC ist das wieder einmal zu wenig, da die Konkurrenz parallel fast ausnahmslos siegte.

KFC-Aufstellung: Udegbe — Touré (68. Celik), Alexiou (76. Nimptsch), Jakubowski, Ammi — Schattner, Schulz, Issa, Saka (71. Kaya) — Uzun, Lamidi

Tore: 1:0 Ammi (3.), 1:1 Propheter (23.)

Zuschauer: 3069

Mehr von Westdeutsche Zeitung