1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC: Verwaltungsrat will selbst verhandeln

KFC: Verwaltungsrat will selbst verhandeln

Vizepräsident Tuncay Yilmaz sagt, er habe keine Erlaubnis bekommen, sich mit Investor Gerald Wagener zu treffen.

Krefeld. Es war der Verdienst von Tuncay Yilmaz, dem 2. Vorsitzenden des KFC Uerdingen, dass ein Kontakt zu Gerald Wagener zustande gekommen ist. Dieser hatte für ein mögliches finanzielles Engagement beim KFC die Bedingung gestellt, Einblick in die derzeitige Finanzlage des Vereins zu erhalten.

 ... der begehrte Investor Gerald Wagener.
... der begehrte Investor Gerald Wagener. Foto: Jochmann

„Ich habe alles vorbereitet gehabt und wollte mich am Mittwoch mit Herr Wagener treffen“, sagte Yilmaz am Dienstag. Doch der Verwaltungsrat in Person von Andreas Galland machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

„Sie haben mir gesagt, dass ich das Treffen nicht wahrnehmen soll und der Verwaltungsrat des KFC sich selber mit Wagener treffen will“, sagt Yilmaz, der nicht weiß, ob Lakis nach dem geglückten Klassenerhalt jetzt doch in seinem Amt weitermachen will. Für den 35-Jährigen ist die Absage des Treffens mit Wagener auf jeden Fall ein Vertrauensentzug durch den Verwaltungsrat. Galland war am Dienstag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Der Verwaltungsrat hatte zusammen mit Präsident Lakis über Monate gefordert, dass sich potenzielle Geldgeber melden mögen. Nachdem Lakis auch mehrfach seinen Rücktritt angekündigt hatte, fand sich mit dem Unternehmer Wagener ein Geldgeber.

Dazu meldete sich Yilmaz bereit, das Amt des Vereinsvorsitzenden zu übernehmen und mit Mustafa Dursun ebenfalls einen Sponsor mitzubringen. Nachdem sich Yilmaz nicht mit Wagener treffen durfte, hat der Verwaltungsrat laut Yilmaz jetzt selber Kontakt zum Unternehmer aufgenommen. Ob und wann ein Treffen stattfindet, ist ungewiss.

Auch ein möglicher Termin für die Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2013 steht offen. „Ich hoffe, dass sich jetzt schnell etwas tut. Ich muss nicht unbedingt ein Amt übernehmen. Ich will einfach nur helfen“, sagte Yilmaz, der auch eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Supporters Club Krefeld im Vorstand des Vereins nicht ausschloss.