1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC verliert sein Heimspiel mit 1:2 gegen SV Westfalia Rhynern

KFC verliert sein Heimspiel mit 1:2 gegen SV Westfalia Rhynern

Der KFC Uerdingen erspielte in der Grotenburg nur ein 1:2 (0:1) gegen den SV Westf. Rhynern.

Krefeld. Der Fußball-NRW-Ligist KFC Uerdinen hat sein Heimspiel gegen Westfalia Rhynern mit 1:2 verloren. Vor rund 2000 Zuschauern in der Krefelder Grotenburg kämpften die unglücklich agierenden Gastgeber zwar, blieben aber spielerisch vieles schuldig. Die frech spielenden Gäste verdienten sich mit großem Einsatz drei Punkte. Die schon in der Startformation personell improvisierte Defensive des KFC musste Trainer Ralf Kessen bereits nach 13 Minuten erneut umbauen. Michael Baum musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss raus.

Nach wackligem Beginn hatten die Uerdinger das Spiel im Griff, nutzen ihren wenigen Möglichkeiten aber nicht. Kremer traf zwei Mal den Pfosten. Mit dem Pausenpfiff schenke Njambe den Gästen mit einem schlimmen Fehlpass die 1:0-Führung. Petker bedanke sich. Kurz nach dem Seitenwechsel war es Yavuz der Rhynern zum 2:0 einlud. Hagemann überlupfte KFC-Keeper Lenz. „Dann war es einfach zu wenig von uns, so reicht es eben nicht“, sagte Ralf Kessen nach der Partie über die nach dem 0:2 folgenden 40 Minuten. Höfler gelang noch der Anschlusstreffer und er hätte in der 90. Minute sogar fast noch den Ausgleich besorgt, rutsche aber knapp am Ball vorbei.