KFC verliert beim Tabellenfüher - Momente des Spiels

3. Liga: KFC verliert beim Tabellenführer - Die Momente des Spiels

Am Montag reiste der KFC Uerdingen zum Spitzenspiel nach Osnabrück. Gegen den Tabellenführer konnten sich die Krefelder allerdings nicht behaupten. So lief das Spiel.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat das Spitzenspiel beim VfL Osnabrück mit 1:2 verloren.

In der letzten Sekunde der Nachspielzeit verhängte der Schiedsrichter einen Elfmeter gegen die dezimierten Krefelder. Marcos Alvarez traf zum Sieg für den Tabellenführer. Christopher Schorch hatte die Gäste in der 63. Minute in Führung gebracht. Die Krefelder sind nun Siebter, einen Punkt hinter Relegationsrang drei.

Der Moment des Spiels

Manuel Konrad wollte retten, was zu retten ist, nahm aber im Strafraum die Hand zur Hilfe. Schiedsrichter Schlager verhängte einen Elfmeter. Marcos Alvarez traf zum 2:1 für den Tabellenführer. Nichts war es für die dezimierten Gäste mit einem Punktgewinn.

Der Aufreger des Spiels

Der sehr engagierte Maximilian Beister wollte es nicht glauben, doch Schiedsrichter Daniel Schlager zeigte ihm nach 66 Minuten die Gelb-Rote Karte. Die Gäste fortan in Unterzahl. Die Partie lief danach in eine Richtung. Fast hätte es dennoch für einen Punkt gereicht.

Der Spieler des Spiels

Uerdingens René Vollath war auf seinem Posten, als Marcos Alvarez einen gefährlichen Freistoß ansetzte. Auch in der Folge rettete Vollath das eine oder andere Mal im Strafraum, so auch in der Phase, als die Krefelder in Unterzahl das 1:1 verteidigten.

Chronik

Trainer Stefan Krämer hatte Maximilian Beister wieder in die Startelf gestellt. Er nahm die Sturmspitze ein. Stefan Aigner blieb ein Stück dahinter. Im ersten Durchgang waren die Gastgeber ein wenig gefährlicher, wenn auch sie keine Großchancen hatten. KFC-Torwart René Vollath parierte stark bei einem Freistoß von Osnabrücks Marcos Alvarez. Nach der Pause gingen die Uerdinger durch einen Kopfball Christopher Schorchs in Führung.

Der Ausgleich fiel nur wenige Minuten später nach einem Freistoß durch Tim Danneberg. Die letzten 25 Minuten mussten die Krefelder zu zehnt auskommen, da Beister die Gelb-Rote Karte sah. Es begann eine spannende Schlussphase. Osnabrück schnürte den KFC ein. Bis in die Nachspielzeit sah es nach einer verdienten Punkteteilung aus. Dann aber nahm Manuel Konrad die Hand zur Hilfe – Elfmeter. Marcos Alvarez traf zum 2:1. Das Stadion bebte. Ein bitteres Ende für den KFC.

(anle)
Mehr von Westdeutsche Zeitung