KFC Uerdingen verliert Heimspiel gegen VfL Osnabrück

3. Liga : KFC Uerdingen verliert gegen Tabellenführer Osnabrück

Ein Treffer von Maximilian Beister war zu wenig. Der KFC Uerdingen hat am Sonntag gegen den VfL Osnabrück verloren.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat das Heimspiel gegen den Tabellenführer VfL Osnabrück mit 1:3 verloren. Trotz einer engagierten Leistung reichte es nicht zu einem Punktgewinn gegen den designierten Aufsteiger.

Maximilian Beister erzielte für die Krefelder den Ehrentreffer in der 78. Minute. Marcos Alvarez, Anas Ouahim und David Blacha trafen für die Gäste.

Die Mannschaft von Trainer Frank Heinemann ist nun zehnter in der Tabelle und sieben Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Am 34. Spieltag tritt der KFC am Montag, 22. April, im Heimspiel gegen die abstiegsgefährdeten Braunschweiger an.

Der Moment des Spiels

Der Osnabrücker Anas Ouahim eroberte einen Ball am Uerdinger Strafraum, legte sich das Spielgerät einen Meter vor, schoss dann ins rechte Ecke – 2:0 nach 55 Minuten. Die Vorentscheidung. Der VfL machte die Tore, der KFC nicht.

Der Mann des Spiels

Marcos Alvarez leitete den Sieg ein, brachte sein Team mit einem sehenswerten direkten Freistoß nach sechs Minuten in Führung. Sicherheit jedoch brachte es seiner Mannschaft nicht. „Es war eine glückliches 1:0 zur Pause“, sagte VfL-Trainer Daniel Thioune.

Aufreger des Spiels

War es eine Tätlichkeit? Konstantin Engel und Maximilian Beister duellierten sich an der Eckfahne in der 80.Minute und verhaken sich. Dann hält sich der Uerdinger am Unterleib. Schiedsrichter Timo Gerach entscheidet auf Tätlichkeit gegen den Osnabrücker.

Chronik

Patrick Pflücke begann im Mittelfeld, Dominic Maroh ersetzte den gesperrten Mario Erb in der Innenverteidigung. Der Spitzenreiter setzte mit dem Freistoßtor durch Marcos Alvarez früh ein Zeichen. Dann hatten aber die Krefelder mehr Spielanteile, lancierten Angriffe, kamen einige Male über die Flanken durch, die Hereingaben aber fanden keine Abnehmer. Anas Ouahim machte es für die Gäste besser, traf nach der Pause mit einem Schuss aus zentraler Position ins rechte Eck. Kurze Zeit später machte David Blacha mit einem Fernschuss alles klar. Der KFC durch einen Strafstoß Maximilian Beisters noch einmal auf 1:3 heran. Eine Wende aber leitete der Treffer nicht mehr ein.

(anle )
Mehr von Westdeutsche Zeitung