Trainingsauftakt beim KFC Uerdingen Lipinski will zurück in die Startelf

Krefeld · Der KFC Uerdingen hat am Dienstag das Training wieder aufgenommen. Rückkehrer Alexander Lipinski ist nach seinem Kreuzbandriss wieder dabei. Er ist überzeugt, dass die Uerdinger im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitzureden haben.

 Alexander Lipinski will den KFC Uerdingen bis zum Sommer möglichst weit nach oben in der Tabelle bringen.

Alexander Lipinski will den KFC Uerdingen bis zum Sommer möglichst weit nach oben in der Tabelle bringen.

Foto: Brauer-Fotoagentur / Adrian Schl

Ein eisiger Ostwind blies den Spielern des KFC Uerdingen ins Gesicht, als diese sich nach dreiwöchiger Pause mal wieder zum gemeinsamen Training am Löschenhofweg versammelten. Mit dem Kunstrasen mussten sie vorliebnehmen, denn die Rasenplätze waren gesperrt. Der eingekehrte Frost hat gleich am ersten Tag seine volle Wirkung entfaltet auf den Fußball-Oberligisten. Doch Trainer Marcus John konnte dennoch so gut wie alle seine Spieler um sich scharen und setzte eine Trainingseinheit mit Ausdauer- und Passübungen an. „Die Jungs sind in gutem Zustand“, verriet er. „Läuferisch haben alle ihre Hausaufgaben erledigt.“ Nur Philipp Meißner (Knieprobleme) und Justin Klein (Hand), die bei der Hallen-Stadtmeisterschaft mitgewirkt hatten, klagten über Blessuren. Leonel Kadiata ist weiterhin im Aufbautraining.