1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Spieler der U19 bei den Profis

3. Liga : KFC: Spieler der U19 bei den Profis

Die A-Jugendlichen Timo Meißner und Daniel Pfaffenroth trainieren in diesen Tagen bei den Profis des KFC Uerdingen mit.

Über ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art durfte sich Timo Meißner freuen. Der U19-Keeper des KFC Uerdingen wurde nach den Weihnachtsfeiertagen von Cheftrainer Stefan Krämer zum Profikader beordert. Der zwei Meter große Torwart spielt seine dritte Saison beim KFC. Im Sommer 2018 wechselte er von Rot-Weiss Essen in die U17 der Uerdinger. In der vergangenen Spielzeit blieb Meißner ohne Einsatz in der Meisterschaft. „Timo war in der vergangenen Saison als Jungjahrgang sehr geduldig. Es freut mich, dass er jetzt seine Chance bekommt“, so U19-Trainer Jasmin Muhovic. Bis zum Sommer stand Meißner im Schatten von Julius Paris, der Nummer eins der Vorsaison. Ausgerechnet seinem ehemaligen Konkurrenten hat es Meißner zu verdanken, dass er jetzt beim Drittliga-Team mittrainiert. Paris, der im Sommer einen Profivertrag unterschrieb und derzeit dritter Torwart der Uerdinger ist, musste vor dem Jahreswechsel verletzt pausieren. „Wir wollten unbedingt einen dritten Torwart im Training haben. Timo hat gute Anlagen“, erklärt Krämer. Neben Meißner darf sich auch U19-Spieler Daniel Pfaffenroth derzeit bei den Profis zeigen. Der Linksverteidiger durfte bereits während der Hinserie für sechs Wochen unter Krämer trainieren: „Auf der Linksverteidigerposition sind wir nicht so gut aufgestellt. Er macht seine Sache ordentlich.“ Pfaffenroth wechselte zur Saison 2018/19 vom niederländischen Club VVV Venlo zum KFC. Während der Corona-Pandemie sind die Trainingseinheiten für Meißner und Pfaffenroth in doppelter Hinicht hilfreich. Sie liefern wertvolle Erfahrungen vor dem Sprung in den Seniorenfußball und sind derzeit die einzige Möglichkeit, an einem Mannschaftstraining teilzunehmen. Im Jugendbereich wird derzeit nur online trainiert.