Niederrheinpokal Oberhausen vor Augen, Oberliga im Kopf

Krefeld · Der KFC empfängt am Mittwoch den Regionalliga-Dritten im Niederrheinpokal. Uerdingens Trainer gibt der Meisterschaft Vorrang.

Levan Kenia ist nach seiner Pause gegen Hilden wieder einsatzbereit.

Levan Kenia ist nach seiner Pause gegen Hilden wieder einsatzbereit.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Oliver Kaelke

Die Einen ließen sich vom Physiotherapeuten noch die Muskeln massieren. Andere schauten sich die Sonntagspartie gegen den VfB Hilden noch einmal in einer analytischen Rückschau an. Ansonsten herrschte wie immer fast Menschenleere und Ruhe am Dienstagmittag auf der Bezirkssportanlage in Oppum, die die Mannschaft des Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen als ihren Übungsgrund nutzt. Ein gut gelaunter Trainer Alexander Voigt stellte sich indes den Fragen der Journalisten. Die Stimmung hat sich merklich aufgehellt durch die drei Siege, die die Krefelder in der zurückliegenden Woche aneinandergereiht haben. Konzentrierte und kompakte Leistungen der gesamten Mannschaft, die es immer besser versteht, dass Erfolg ein Gemeinschaftswerk ist. Nach 13 von 40 Spielrunden ist Uerdingen nur noch einen Punkt von der Ligaspitze entfernt.