KFC Uerdingen: Momente und Aufreger - So war das Rostock-Spiel

KFC Uerdingen : Momente, Spieler, Aufreger - So war das KFC-Spiel gegen Rostock

Der KFC Uerdingen hat sich in einer spannenden Partie gegen Rostock durchgesetzt - besonders die Schlussphase hatte es in sich. Die wichtigsten Momente im Überblick.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat das Heimspiel gegen Hansa Rostock mit 2:1 gewonnen. Vor 5614 Zuschauern avancierte Maximilian Beister mit einem Doppelpack zum Mann des Tages aus Uerdinger Sicht, die im Aufstiegsrennen Schritt halten.


Der Moment des Spiels

Ein langer Ball von Verteidiger Christopher Schorch raus auf die rechte Seite. Beister nimmt den Ball an, zieht in die Mitte, schließt außerhalb des Strafraums mit links ab. Torwart Gelios Ioannis kann dem Ball nur noch hinterher gucken.

Der Aufreger des Spiels

Die Schlussphase war hochspannend. René Vollath parierte noch einen Schuss von Rostocks Cebio Soukou. Der Sieg geriet in den letzten 15 Minuten noch einmal in Gefahr. Doch die Krefelder lieferten eine Abwehrschlacht. Einen Aufreger abseits des Rasens lieferten mehr als 100 Fans. Vor dem Spiel war es zu einer Schlägerei gekommen. Und auch nach der Partie gab es keine Ruhe. Im Duisburger Hauptbahnhof kam es zu weiteren Krawallen.

Der Spieler des Spiels

Zwei Treffer, die den Sieg brachten. Maximilian Beister war in der Offensive der entscheidende Mann. Der Uerdinger war überall zu finden, erwischte einen sehr guten Tag.

Chronik

Innenverteidiger Robert Müller kam zu seinem ersten Ligaeinsatz. Er vertrat den erkrankten Dominic Maroh. Stefan Aigner begann nach seiner Sperre wieder als Sturmspitze, Maximilian Beister diente als Rechtsaußen. Dieser brachte die Krefelder nach einem Konter mit seinem dritten Saisontor in Führung (28.). Es lief schon die Nachspielzeit der ersten Hälfte, da trafen auch die Gäste nach einem Uerdinger Ballverlust.

Cebio Soukou war der Schütze. Der Gleichstand währte aber nicht lange. Beister legte mit einem Linksschuss nach (57.). Die Partie blieb spannend, weil die Krefelder in der Folge die Entscheidung ausließen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung