1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen kooperiert mit St. Josefshospital

KFC Uerdingen kooperiert mit St. Josefshospital

Krefeld. Das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital wird ab der kommenden Saison der medizinische Partner des KFC Uerdingen. Darauf haben sich der Präsident des KFC, Mikhail Ponomarev, Geschäftsführer Nikolas Weinhart sowie der Geschäftsführer der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Arne Greiner geeinigt.

Das Malteser Krankenhaus in Uerdingen um den Chefarzt der Sportmedizin, Dr. Martin Wazinski, ist ein wichtiger Partner für viele Krefelder Sportvereine wie die Krefeld Pinguine, SC Bayer 05 Uerdingen und SV Bayer 08 Uerdingen. Die Liste der Partner wird jetzt um einen prominenten Namen länger. „Der KFC bekommt von uns die medizinische Unterstützung, die eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga ermöglicht. Damit möchten wir den Verein auch auf dem geplanten Weg zurück in den Profifußball unterstützen", sagt Malteser-Geschäftsführer Arne Greiner.

Der Vertrag beinhaltet nicht nur die medizinische Versorgung an den Spieltagen. Sämtliche sportmedizinischen Untersuchungen (Herzsonographie, Schwindeltests, großes Blutbild) und die sportmedizinische Leistungsdiagnostik (Laktattests, FMS-Test, Spiroergometrie, etc.) werden vor, während und nach der Saison im St. Josefshospital durchgeführt. Für eine schnelle Diagnostik stehen dem KFC alle wichtigen bildgebenden Diagnostiken (MRT, CT etc.) zur Verfügung. „Damit gewährleisten wir dem KFC eine schnelle Abklärung von Verletzungen und hoffen, die Ausfalldauer der Spieler so gering wie möglich halten zu können“, erklärt Dr. Frank Bischof, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie.

Ein wichtiger Baustein ist auch die Partnerschaft mit fysioconcept. Geschäftsführer Jos Beulen, der Anfang der Neunziger Jahre bereits als Physiotherapeut die Fußballer von Bayer 05 Uerdingen in der Bundesliga betreute, übernimmt mit seinem Team die physiotherapeutische Behandlung des KFC Uerdingen. Mikhail Ponomarev verspricht sich von der Zusammenarbeit viel: „Ich habe immer wieder gehört, auf welch hohem Niveau die medizinische Betreuung der Klinik für Sportmedizin und von fysioconcept in den letzten Jahren war. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Ärzten um Dr. Martin Wazinski und fysioconcept gab es zum Beispiel bei den Krefeld Pinguinen nur wenige angeschlagene Spieler. Das wünsche ich mir für den KFC in den kommenden Jahren auch.“