KFC Uerdingen: Kapitän Mario Erb verlässt den Verein

Überraschende Vertragsauflösung : Kapitän Mario Erb verlässt den KFC Uerdingen

Der KFC Uerdingen hat sich von Kapitän Mario Erb getrennt - der Vertrag des Verteidigers wurde vorzeitig aufgelöst.

Das Personalkarussell beim KFC Uerdingen dreht sich weiter. Und wie: Knapp vier Wochen vor dem Saisonstart in die neue Saison hat sich der Drittligist von Kapitän Mario Erb getrennt. Dies gab der Verein in einer Pressemitteilung am Montagabend bekannt.

Zu den Hintergründen wurden keine Angaben gemacht. In der Mitteilung wird KFC-Präsident Mikhail Ponomarev wie folgt zitiert: „Ich möchte mich persönlich bei Mario bedanken. Er war in den beiden gemeinsamen Jahren ein vorbildlicher Kapitän und hat immer alles gegeben. Ein klasse Junge. Für seinen weiteren Weg wünsche ich ihm alles erdenklich Gute.“

Die Trennung kommt durchaus überraschend. Nach seinem Bruch des Schienbeinkopfes, den Erb zu einer mehrmonatigen Pause zwang, war der 29-Jährige in der Endphase der vergangenen Saison wieder in der Innenverteidigung gesetzt und führte die Uerdinger als Kapitän aufs Feld. Insgesamt kommt Erb auf 60 Einsätze im KFC-Dress, in denen der Verteidiger vier Tore erzielte. Wohin es für Erb nun geht, ist unklar.

>>>Hier lesen Sie, wo Connor Krempicki in Zukunft spielen wird und was Trainer Heiko Vogel zur Torwartfrage sagt<<<

Mehr von Westdeutsche Zeitung