KFC Uerdingen holt Innenverteidiger Andreas Maxsö

Freude über „Top-Transfer“ : KFC Uerdingen holt Innenverteidiger Andreas Maxsö

Ein weiterer Neuzugang wird im Trainingslager zur Mannschaft des KFC Uerdingen stoßen. Die Verantwortlichen sprechen von einem Top-Transfer.

Kaum im Trainingslager in Österreich angekommen, kann der KFC Uerdingen den nächsten Neuzugang verkünden: Der dänische Innenverteidiger Andreas Maxsö kommt vom FC Zürich. „Der dänische Innenverteidiger wird bereits ab Mittwoch im Trainingslager in Werfenweng zur Mannschaft stoßen“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

"Wir haben Andreas schon länger im Auge und kennen ihn als Spieler sehr gut. Es ist ein absoluter Top-Transfer für uns”, wird der KFC-Vorsitzende Mikhail Ponomarev zitiert.

Der 25 Jahre alte und 1,90 Meter große Däne absolvierte in der vergangenen Saison 28 Liga-Spiele für den FC Zürich in der ersten schweizer Liga, dazu kamen fünf weitere Einsätze in der Europa League - unter anderem gegen Bayer Leverkusen. Maxsö absolvierte insgesamt 20 Länderspiele für die dänische U21-Nationalmannschaft. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro spielte er mit der dänischen Mannschaft gegen den brasilianischen Superstar Neymar.

„Der Verein hat einen klaren Plan. Dieser hat mich überzeugt, nach Uerdingen zu kommen“, wird Andreas Maxsö in der Mitteilung zitiert. Und Trainer Heiko Vogel: "Andreas wird unser Team noch einmal entscheidend verstärken. Er hat eine besondere Klasse, ist spielerisch stark und sehr robust."

Mehr von Westdeutsche Zeitung