KFC "Hier steht eine Mannschaft auf dem Platz"

Krefeld · Spieler wie Kapitän Abel betonen die positiven Aspekte trotz der Pokalniederlage gegen Essen für die weitere Oberligasaison.

Die Mannschaft des KFC Uerdingen wurde nach dem Spiel gegen Essen von den Fans gefeiert.

Die Mannschaft des KFC Uerdingen wurde nach dem Spiel gegen Essen von den Fans gefeiert.

Foto: Brauer

Gleich zwei bemerkenswerte Szenen blieben von dem Pokalabend gegen Rot-Weiß Essen in Erinnerung. Da wäre zum einen die Konterchance Pascal Webers, eingeleitet durch einen Geniestreich Pascale Talarskis, doch der flinke Stürmer legte am Ende nicht zu seinem mitgelaufenen Nebenmann Takumi Yanagisawa quer, sondern versuchte es selbst. Ohne Erfolg. Zu nah war er dem Torhüter schon gekommen. Felix Wienand wurde immer größer, das Tor immer kleiner. Die beste Chance des Spiels zum zweiten Treffer des KFC Uerdingen war vergeben – und kam auch nicht mehr wieder. Vielleicht hätte dies am Ende noch zum Sieg und Halbfinaleinzug gereicht, doch wissen kann man das nicht. RWE drehte im zweiten Durchgang auf, den Krefeldern schwanden sichtbar die Kräfte. Die 1:3-Niederlage war schließlich vertretbar. Spielertrainer Levan Kenia, der sich in der Schlussphase noch selbst eingewechselt hatte, um „noch Impulse zu setzen“, erhielt zwölf Minuten später kurz vor Abpfiff den Platzverweis wegen Meckerei. Nach der Partie tauschte er sich noch kurz mit Weber aus wegen des verpassten Zuspiels bei der Konterchance: „Er sagte, dass Takumi im Abseits gestanden hätte“, berichtete Kenia. So musste er es offenbar allein versuchen.