KFC Uerdingen gegen SG Sonnenhof Großaspach: Duell der Torlosen

Das Duell der Torlosen : KFC Uerdingen gegen SG Sonnenhof Großaspach

Der KFC Uerdingen erwartet am Samstag die SG Sonnenhof Großaspach. Beide Fußball-Mannschaften haben im Jahr 2020 noch kein Tor in der 3. Liga erzielt.

KFC Uerdingen

Wann darf der KFC Uerdingen in diesem Kalenderjahr erstmals jubeln? Bisher hatten die Krefelder dazu in der 3. Liga nach der Winterpause noch keinen Grund. 0:3 gegen die U23 des FC Bayern, 0:1 in Unterhaching. Das macht: Null Punkte, null Treffer. Das Heimspiel am Samstag, 8. Februar, um 14 Uhr wird das Duell der Torlosen, denn auch der Gegner wartet noch ein Tor in 2020. Der KFC will tunlichst keine Entwicklung nehmen wie im Frühjahr 2019, als der Aufstiegsanwärter damals ins Schlingern geriet und nach unten durchgereicht wurde. „Das letzte Jahr ist lange her. Es zählt nur das Hier und Jetzt. Wir dürfen die Fakten nicht wegdiskutieren, aber es war viel Gutes zu sehen in Unterhaching. Darauf müssen wir uns konzentrieren und das Heimspiel gewinnen“, sagt KFC-Trainer Daniel Steuernagel.

Form: Das Spielerische stimmte über weite Phasen bei der Niederlage in Unterhaching, doch das Tor fiel nicht. Dafür zeigte die Mannschaft eine engagierte Leistung, wie man es von ihr erwartet. „Das ist jetzt die Messlatte, die zählt“, befand Steuernagel. Die Mannschaft verdiente sich bessere Noten als der Gegner, aber keinen Punkt. Das Spiel im letzten Drittel vor dem Tor muss besser werden. 24 Tore in 22 Partien sind sehr wenig.

Personal: Jean-Manuel Mbom hat sich im Lauftraining eine Innenbandverletzung im Knie zugezogen und fällt mindestens für das Heimspiel am Samstag aus. Alexander Bittroff ist weiter mit einem Faserriss in der Wade außer Gefecht. Torwart Lukas Königshofer hatte am Donnerstag Rückenbeschwerden, konnte sich kaum bewegen, ließ sich eine Spritze geben. Sein Einsatz ist fraglich. Adriano Grimaldi kehrte ins Mannschaftstraining zurück. Bei ihm heißt es Abwarten. Franck Evina stieg nach Hüftbeschwerden erst am Donnerstag ins Training ein. Adam Matuschyk ist wieder einsatzbereit.

Im Fokus: Wer macht die Tore? Beendet Tom Boere seine kleine Formkrise? Oder geht diesmal ein anderer Mann voran, wenn es klemmt, wie es Teamchef Stefan Reisinger in der Breite von der Mannschaft gefordert hatte?

SG Sonnenhof Großaspach

Großaspachs Trainer Mike Sadlo ist ein Bekannter von KFC-Coach Daniel Steuernagel. Beide machten zusammen den Schein zum Fußball-Lehrer, beide gingen in die Sauna. Sadlo hat nun die undankbare Aufgabe, seine Mannschaft nach der 0:6-Niederlage im Heimspiel am Montag gegen die Würzburger Kickers aufzurichten. Es war die höchste Pleite des Klubs in der 3. Liga. Der Tabellenvorletzte hat schon sieben Punkte Rückstand auf Platz 15, der den Klassenerhalt bedeuten würde. „Wir geben nicht auf“, sagte Sadlo nach dem 0:6. SG-Aufsichtsrat Uli Ferber nennt das Duell mit Uerdingen ein „Schlüsselspiel“. Großaspach hat die wenigsten Tore der Liga erzielt (21).

Form: Auch Großaspach wartet im neuen Jahr noch auf einen eigenen Treffer. Einem 0:0 in Kaiserslautern folgte das 0:6 gegen Würzburg. Teilweise krasse Fehler, wenig Durchsetzungsvermögen. „Ich will nicht sagen, dass der Wille gefehlt hat. Ich denke eher, dass es fehlender Mut war“, sagte Sadlo nach dem Spiel.

Personal: Mittelfeldspieler Sebastian Bösel und der zuletzt gesperrte Rechtsverteidiger Ken Gipson sowie Stürmer Kai Brünker kehren zurück. Ausfallen werden Korbinian Burger (Adduktorenprobleme), Michael Vitzthum (Hüftverletzung), Jonas Meiser (Knie-OP), Jamil Dem und Joel Gerezgiher (beide im Aufbautraining) sowie Onur Ünlücifci (Gelb-Rot-Sperre) und Kai Gehring (Muskelfaserriss). Im Fokus: Die SG muss gewinnen, will sie den Rückstand nach oben nicht zu groß werden lassen. Trainer Mike Sadlo: „Uns ist bewusst, dass es ein schwerer Weg wird, gegen eine derart individuell qualitativ stark besetzte Truppe dreifach zu punkten.“