KFC Uerdingen: Franck Evina trifft auch gegen Royal Antwerpen

Geheimes Testspiel : KFC Uerdingen: Franck Evina trifft auch gegen Royal Antwerpen

Gegen den belgischen Erstligisten Royal Antwerpen holt das Vogel-Team einen Rückstand auf.

Der KFC Uerdingen hat nach dem 4:3-Erfolg gegen den Europa-League-Teilnehmer FK Oleksandria (Ukrainie) erneut einen Achtungserfolg in der Vorbereitung erzielt. Gegen den belgischen Erstligisten Royal Antwerpen holte das Team von Trainer Heiko Vogel einen Rückstand auf und glich im zweiten Durchgang durch den eingewechselten Franck Evina (65.) zum späteren 1:1-Endstand aus. Für den Fußball-Drittligisten war es der letzte Test vor dem Start ins Trainingslager am Dienstag in Werfenweng. In Österreich stehen dann zwei weitere Testspiele gegen Schachtjor Donezk (5. Januar) und Arminia Bielefeld (6. Juli) auf dem Programm.

KFC bleibt auch im dritten Test der Vorbereitung ungeschlagen

Das Trainerteam zeigte sich von der Leistung der KFC-Elf auf dem Trainingsplatz im rund 180 Kilometer entfernten Klosterpforte, in der Nähe von Bielefeld, sehr angetan. „Das war nochmals eine Steigerung zum Testspiel gegen FK Oleksandria“, sagte Trainer Heiko Vogel nach der Partie gegenüber unserer Redaktion. Das dritte Freundschaftsspiel in dieser Vorbereitung wurde unter perfekten Bedingungen ausgetragen. Trotz der warmen Temperaturen sahen beide Trainer engagierte Auftritte ihrer Spieler. Obwohl das Team aus Antwerpen, für das am 25. Juli und 1. August Qualifikationsspiele gegen FC Viitorul Constanta aus Rumänien für die Europa League anstehen, auf dem Platz das Spielgeschehen zunächst bestimmte, zeigte sich der KFC selbstbewusst. Die Blau-Roten, die erstmals in dieser Vorbereitung nicht in schwarzen, sondern hellblauen Trikots aufliefen, konnten die Begegnung bis zur Pause offen gestalten. Fast bis zur Pause. Denn kurz vor dem Abpfiff der ersten 45 Minuten trafen die Belgier nach schöner Kombination über die linke Seite mit einem satten Schuss von der Strafraumkante.

Das Vogel-Team kam aber in den zweiten Halbzeit wie schon im Vergleich mit FK Oleksandria trotz Rückstandes noch zum Ausgleich. Und erneut war es Franck Evina, der nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite des ebenfalls eingewechselten Roberto Rodriguez aus kurzer Distanz zum späteren 1:1-Endstand traf. „Das war ein leidenschaftlicher Auftritt unserer Mannschaft, alle Spieler haben sich teuer verkauft“, zollte Co-Trainer Stefan Reisinger der KFC-Elf nach Spielschluss Respekt für ein schnelles Spiel.

Nicht in Klosterpforte am Ball war neben den Angeschlagenen Adriano Grimaldi, Adam Matuschyk, Dennis Daube und Ali Ibrahimaj auch Khalil Mohammad, der Vaterfreuden entgegensieht. Jan Kirchhoff fehlte aus einem ganz speziellen Grund: Der Hochzeit mit seiner Freundin Ellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung