1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Fans helfen nach Hausbrand

Brandkatastrophe : KFC Uerdingen: Fans helfen nach Hausbrand

Spendenaktion nach verheerendem Feuer in Giesenkirchen für junge Familie ins Leben gerufen.

Es sind dramatische Bilder, die André Amend auf seinem Handy festgehalten hat. Der KFC-Fan aus Giesenkirchen hat am vergangenen Donnerstag durch einen Brand in seinem Nachbarhaus sein Hab und Gut verloren. Als die Feuerwehrkräfte gegen 17 Uhr am Einsatzort ankommen, standen die betroffenen Gebäude bereits im Vollbrand. Nachbarn hatten es gerade noch geschafft, zwei Personen aus dem Gebäude zu befreien. Durch das Feuer und die nachfolgenden Löscharbeiten der Feuerwehr wurden das Brandhaus und auch Amends Nachbarhaus unbewohnbar. „Was das Feuer bei uns im Dachstuhl nicht zerstört hat, hat letztendlich das Löschwasser gnadenlos vernichtet“, teilt der Familienvater in den Sozialen Netzwerken mit. Wie massiv das Feuer wütete, zeigt auch ein Blick auf die Einsatzstatistik der Feuerwehr Mönchengladbach. Insgesamt waren rund 70 Rettungskräfte vor Ort.

In wenigen Stunden kommen mehr als 1000 Euro zusammen

Die dramatischen Bilder des Feuers gehen in den Sozialen Netzwerken schnell rum und kommen auch in der Fanszene des KFC Uerdingen, der auch Amend angehört, an. Freunde und Bekannte der Betroffenen reagieren fassungslos, wollen umgehend helfen. Die Anhänger der Blau-Roten reagieren und rufen eine Hilfsaktion ins Leben. „Einem KFC-Fan ist am Wochenende durch einen Kurzschluss im Nachbarhaus die Bude abgebrannt bzw. durch das Löschwasser wurde alles völlig zerstört. Gott sei Dank geht es allen den Umständen entsprechend gut, trotzdem steht die junge Familie aktuell mit leeren Händen da“, heißt es dazu auf einer Online-Plattform, auf der für die von dem Brand betroffene Familie gespendet werden kann. In wenigen Stunden sind bereits mehr als 1000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen. Gespendet werden kann mit oder ohne Angabe von Namen.

KFC Uerdingen und Supporters Club rufen zu Spenden auf

Und auch der Verein hilft, wo er nur kann. „KFC-Fans halten zusammen! Jede Spende hilft.“ Und auch der Supporters Club Krefeld hat dazu aufgerufen, die junge Familie zu unterstützen. André Amend bedankte sich bei allen KFC-Fans, die mit Worten und Spenden in diesen schwierigen Stunden geholfen haben. „Ich danke wirklich dem Verein und allen Blau-Roten für die Unterstützung.“ Wer der jungen Familie aus Mönchengladbach helfen will, kann sich im Internet persönlich an der Spendenaktion beteiligen unter:

spendenseite.de/martina/-36513