Maskottchen: KFC Uerdingen: Das ist der neue "Grotifant"

Maskottchen : KFC Uerdingen: Das ist der neue "Grotifant"

Der KFC hat einen Darsteller für ein Maskottchen gefunden. Der Neue wird beim Spiel gegen Oberhausen erstmals auflaufen.

<

p class="text">

Krefeld. Wenn der KFC Uerdingen einen neuen Darsteller für seinen Grotifanten sucht, dann ist ihm die Aufmerksamkeit dafür gewiss. Denn der Elefant "zählt zweifelsohne zu den bekanntesten Maskottchen in Deutschland", so der Club in seiner offiziellen Pressemitteilung. Dafür gesorgt habe sicher auch Andreas Bosheck, der diese Rolle 14 Jahre lang mit Leben gefüllt hat. Mit Beginn dieser Saison war damit Schluss: Andreas Bosheck wurde Mannschaftsbetreuer, "für ihn erfüllte sich damit ein Traum", schreibt der KFC. Und der Verein begab sich auf die Suche nach einem neuen Darsteller. Und wurde fündig: Patrick Dietzsch wird in die Rolle des Maskottchens schlüpfen - erstmals beim Spiel gegen Oberhausen.

Gefunden hat der Verein den neuen Darsteller ihn mit Hilfe seiner Stadionzeitung neunzehn05. Dort war ein Bewerbungsformular abgedruckt, auf das sich rund 30 Bewerber gemeldet hatten. Einer von ihnen war der 32 Jahre alte Krefelder - ein dreifacher Familienvater, der im persönlichen Gespräch überzeugt habe, wie der Verein beteuert. Und:. „Ich kannte Patrick schon vorher und habe seine Bewerbung sofort unterstützt, als ich davon erfahren habe“, sagt Bosheck, der seinem Nachfolger auf einer Pressekonferenz am Mittwoch symbolisch das Kostüm übergeben hat.

Für Dietzsch sei der neue Job "Ehrensache", so der KFC: „Mein Opa und mein Vater sind schon zu Bayer-Zeiten in die Grotenburg gegangen, da war es klar, dass mein Bruder, meine Schwester und ich auch immer mitkamen und natürlich auch heute noch da sind. Ich möchte unsere Jungs anfeuern, das Publikum mitreißen und für unsere Stadt und unseren Verein alles geben“, zitiert der Verein den Krefelder. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung