KFC Uerdingen bricht Trainingslager ab - Rückflug am Dienstag

Katastrophale Bedingungen : KFC Uerdingen bricht Trainingslager ab - Rückflug am Dienstag

Der KFC Uerdingen bricht sein Trainingslager in der Toskana ab und fliegt am Dienstag zurück nach Düsseldorf. Von dort soll es direkt weiter zu hoffentlich besseren Trainingsbedingungen gehen.

Die Sportliche Leitung des KFC Uerdingen hat die Notbremse gezogen. Aufgrund der katastrophalen Platzbedingungen im Stadio Communale im italienischen Ort Gavorrano bricht der Fußball-Drittligist sein Trainingslager in der Toskana nach WZ-Informationen am Dienstag ab.

Die Mannschaft fliegt am Abend von Rom aus nach Düsseldorf. Dort geht es mit dem Mannschaftsbus der Blau-Roten weiter nach Venlo. Dort wird der KFC in den kommenden Tagen bei hoffentlich besseren Trainingsbedingungen die Vorbereitung auf die restlichen Partien in der Rückrunde der 3. Liga angehen.

Am Montag hatte es in Italien heftige Kritik an der Platzbeschaffenheit im Stadio Communale gegeben.

Denn der der Rasenplatz war nicht im erhofften Zustand. Hart, sandig und viele kleine Unebenheiten machten es schwierig, den Ball gut laufen zu lassen. Den Spielern war die Unzufriedenheit schnell anzumerken. Nach dem Training kam Manager Stefan Effenberg mit Teamchef Stefan Reisinger, Trainer Daniel Steuernagel und dem Mannschaftsrat zusammen. Es wurde an einer Lösung gearbeitet. Diese scheint jetzt mit der Abreise aus Italien gefunden worden zu sein.