1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Banushi schießt Viersen ab

KFC Uerdingen: Banushi schießt Viersen ab

Der Angreifer erzielt alle vier Treffer beim 4:0-Sieg.

Krefeld. Ein Mann dürfte bei den laufenden Vertragsgesprächen beim Fußball-Niederrheinligisten KFC Uerdingen ganz sicher überzeugende Argumente vorbringen können. Es handelt sich um Angreifer Regjep Banushi .

Beim 4:0-Sieg am Sonntag der Uerdinger gegen eine desolate Viersener Mannschaft erzielte der Stürmer alle vier Treffer. Es wird schwierig werden, den Mann, der eine deutliche Gehaltssteigerung wünscht, länger an den Verein zu binden. Noch gibt es keine Einigung mit KFC-Boss Lakis.

Dem Klub läuft die Zeit davon, denn Banushi, der seit seiner Verpflichtung im Winter in fast jedem Spiel getroffen hat, weckt das Interesse anderer Klubs.

Im Spiel gegen den 1. FC Viersen wurde früh klar, in welche Richtung die Partie laufen würde. Bereits nach elf Minuten köpfte der unbehelligte Banushi den Ball nach einer schönen Hereingabe von Bilal Lekesiz in die Maschen. Uwe Sokolowski hatte über links die Vorarbeit geleistet. Im Gegenzug fiel jedoch fast der Ausgleich, doch Florian Meier erwischte eine Flanke nicht richtig. Fünf Minuten später war es wieder der Albaner, der mit einem Heber Viersens Jan Recker keine Chance ließ.

Ein lupenreiner Hattrick gelang dem Uerdinger Angreifer mit seinem dritten Tor. Malte Flock hatte ihm mustergültig vorbereitet. Die Körpersprache der Gäste ließ ein Debakel erahnen, doch der KFC ließ es im zweiten Durchgang gemächlicher angehen. FC-Keeper Recker verzettelte sich dann im Zweikampf im eigenen Strafraum gegen Banushi, der den Ball nur noch einschieben musste (57.).

Im Uerdinger Tor stand am Sonntag Oguz Dalli, der Björn Kreil vertrat. "Björn hat nicht mehr die nötige Sicherheit ausgestrahlt. Ich sehe keinen Grund, warum Oguz nicht auch gegen Solingen spielen sollte", sagte KFC-Trainer Uwe Weidemann.