KFC Uerdingen: Ärger um Fan-Protest - Was der Verein dazu sagt

3. Liga : Ärger um Fan-Protest gegen Montagsspiele - Was der KFC Uerdingen dazu sagt

Ein Spruchband gegen Fußballspiele am Montag ist bei einem Spiel des KFC Uerdingen entfernt worden. Nun sind die Fans sauer. Das sagt der Verein dazu.

Abseits des Platzes gab es Unmut. KFC-Fan, Dichter und Buchautor Johannes Floehr kritisierte via Twitter, dass das Spruchband „KFC-Fans gegen Montagsspiele“ eingerollt wurde, damit das Spiel nicht hätte abgebrochen werden müssen.

Viele KFC-Fans hatten sich an dem Protest beteiligt, statt auf Gesänge zunächst auf Trillerpfeifen gesetzt, um gegen die Anstoßzeit des DFB am Montag zu demonstrieren.

Der KFC veröffentlichte am Dienstag eine Stellungnahme in der es unter anderem heißt: „Wichtig ist, dass wir zusammenhalten. Wir verstehen, dass einige Fans nicht glücklich über die Ansetzung von Montagsspielen sind – aber sicher gibt das nicht das Meinungsbild der Gesamtheit aller Fans wider.

Es ist falsch, wenn ein Teil der Fans den Anspruch erhebt, für alle zu sprechen. Und auch für uns und für die Mannschaft gilt es, die Montagsspiele anzunehmen und aus dem vermeintlichen Nachteil eine Stärke zu machen. Wir wollen keinen Konflikt mit Gruppierungen, aber wir können auch nicht zulassen, dass unsere Gemeinschaft kaputt geht und unser Erfolg auf diese Weise gefährdet wird.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung