KFC: Trainer Vogel freut sich über „seriösen Auftritt" und drei Talente

KFC Uerdingen : KFC Uerdingen schießt Sonsbeck 11:0 ab – Viererpack von Grimaldi

Trainer Heiko Vogel gibt A-Jugendlichen Einsatzzeit.

Gastgeschenke hatte der KFC Uerdingen nicht dabei. Das Freundschaftsspiel zu Ehren des 100. Jubiläums des SV Sonsbeck gewann der Drittligist mit 11:0. Anders als zuletzt fiel den Uerdingern das Toreschießen nicht schwer gegen den Landesligisten. „Es war sehr seriös gemacht. Ich bin zufrieden“, sagte Trainer Heiko Vogel. Das Umschaltspiel klappte in beide Richtungen nach den Vorstellungen des Trainers.

Mittelstürmer Adriano Grimaldi, der noch auf dem Weg zurück zu alter Stärke ist, brachte es sogar auf einen Viererpack im ersten Durchgang. Er war von der Sonsbecker Verteidigung einfach nicht abzuschirmen. Aber auch Oliver Steurer, Tobias Rühle und Patrick Pflücke trugen sich in den ersten 45 Minuten in die Torschützenliste ein.

Im Tor stand am Mittwoch Robin Udegbe, der in der Halbzeit durch Philipp Bachmeier ersetzt wurde. Auch bekamen die etwa 400 Zuschauer im Willi-Lemkens-Sportpark Innenverteidiger Dominic Maroh zu sehen, der bisher auch wegen seiner Rippenverletzung noch keine Rolle gespielt hatte in dieser neuen Saison. Zudem erhielten auch Teilzeitkräfte wie Hakim Guenouche oder Christian Kinsombi Spielzeit.

Kaum war der Pfiff zum Wiederbeginn ertönt, gerieten die Uerdinger erneut ins Jubeln: Rühle erzielte seinen zweiten Treffer des Abends. 8:0 nach 47 Minuten. Der eingewechselte Franck Evina legte nach. Boubacar Barry rundete das Ergebnis ab.

Besonders erfreuten Trainer Heiko Vogel die Darbietungen der drei A-Junioren Niklas Götte, Mert Aflaz und Niklas Zaß, die 25 bis 25 Minuten mitmischten: „Sie haben sich für weitere Aufgaben qualifiziert.“