1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC spielt 2:2 gegen Unterhaching - in Unterzahl

Fußball : Uerdingen holt nach 0:2 mit zehn Mann ein Remis

Der KFC Uerdingen hat am dritten Spieltag in der 3. Liga einen Achtungserfolg erzielt.

Gegen die SpVgg Unterhaching reichte es für die Krefelder vor 2536 Zuschauer in der Düsseldorfer Arena trotz eines 0:2-Rückstandes und einer Roten Karte gegen Assani Lukimya zu einem 2:2-Remis. Das Team von Trainer Heiko Vogel verschlief den Start in die Partie. Bereits nach fünf Minuten machten die Gäste aus Unterhaching dort weiter, wo sie am Samstag beim stürmischen 5:4-Erfolg gegen Würzburg aufgehört hatten: mit dem Toreschießen. Luca Marseiler brachte die Spielvereinigung nach fünf Zeigerumdrehungen mit einem abgefälschten Schuss in Führung. Nur neun Minuten später nutzte Moritz Heinrich einen Fehler von Lukimya zum 2:0. Das Spiel schien eine für die Krefelder unangenehme Richtung eingeschlagen zu haben. Doch, dass die Uerdinger Nehmerqulitäten besitzen, bewiesen sie mehrfach in der Vorbereitung zur aktuellen Saison. Gegen Unterhaching war es Roberto Rodriguez, der nach Vorlage von Selim Gündüz zum Anschlusstor traf. Und dann ist da noch der Torjäger vom Diens: Franck Evina. Der 19-Jährige nickte nur 60 Sekunden nach dem Anschlusstreffer zum 2:2 ein – Evinas dritter Treffer im dritten Ligaspiel. Danach patzte erneut Lukimya, der Marseiler vor dem eigenen Tor nur mit einer Notbremse stoppen konnte. 50 Minuten verteidigte der KFC in Unterzahl das Remis. hoss